Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Webseite wird nicht korrekt angezeigt, da Ihr Kompatibilitätsmodus aktiviert ist

Bitte deaktivieren Sie diese Einstellung, um alle Funktionen nutzen zu können und die richtige Darstellung unserer Website zu sehen.
So deaktivieren Sie den Komptabilitätsmodus

Überholverbot – wo ist das Überholen verboten?

Autowelt - Pkw beim Überholen eines zweiten Pkw auf der Landstraße

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - icon-servicehotline-158x144

Sie interessieren sich für die neue Allianz Autoversicherung?

Wir beraten Sie gerne oder erstellen ein persönliches Angebot für Sie.

0800 7 243 957

Kostenlose Beratung: Mo bis Fr 7-22 Uhr

Sa 8-18 Uhr

Autowelt - Info icon

BLITZMERKER

Obwohl der Überholvorgang für jeden Autofahrer zum Alltag gehört, entsteht durch falsches Überholen eine der gefährlichsten Verkehrssituationen überhaupt. Darum zählt falsches Überholen zu den „sieben Todsünden“ im Straßenverkehr. Wie Sie richtig überholen und überholt werden, lesen Sie hier.

Was bedeutet eigentlich Überholverbot?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit glauben Sie die Antwort auf diese Frage zu kennen. Doch ein Blick in die deutsche Straßenverkehrsordnung, kurz StVO, genügt, und Sie werden staunen, wie viele unterschiedliche Arten des Überholverbots es auf hiesigen Straßen gibt. Aus diesem Grund finden sich auch zahlreiche verschiedene Schilder, die ein Überholverbot kennzeichnen können. Neben den Schildern gibt es mit der durchgezogenen Linie ein weiteres Verkehrszeichen, das einem das Überholen verbieten kann. Grundsätzlich aber gilt: Ein Überholverbot dient der Sicherheit im Straßenverkehr, weshalb Sie hier alles Wichtige über dieses Thema erfahren.

Überholen oder vorbeifahren?

Es ist durchaus nicht verkehrt, sich erst einmal den Unterschied zwischen überholen und vorbeifahren klarzumachen. Sie überholen ein Fahrzeug immer dann, wenn sich dieses mit geringerer Geschwindigkeit und in dieselbe Richtung fortbewegt als Sie selbst. Sollte das andere Fahrzeug sich nicht bewegen, während Sie es passieren, etwa weil es hält oder parkt, fahren Sie daran vorbei. Sollte das andere Fahrzeug jedoch verkehrsbedingt warten, zum Beispiel vor einer Ampel oder an einer Kreuzung, gilt Ihr Passieren rein rechtlich wieder als Überholen.

Autowelt - Landstraße mit Überholverbot Schild und Gefahrenstelle
Autowelt - trennstrich_950x3

Wann ist das Überholen verboten?

Überholen ist grundsätzlich immer dann untersagt, wenn die Verkehrslage unklar ist, Sie nicht die gesamte Überholstrecke überblicken können oder wenn Sie nicht wesentlich schneller fahren können als der zu Überholende. Eine unklare Verkehrslage kann auch durch eingeschränkte Sicht, beispielsweise bei Nebel, Schneefall oder Regen, gegeben sein.

Autowelt - trennstrich_950x3

Wo gilt Überholverbot?

Überall dort, wo es durch ein Verkehrszeichen angeordnet ist, ist das Überholen untersagt. In der Grundform gibt es zwei Überholverbotszeichen:

„Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art“ (Zeichen 276)„Überholverbot für Kraftfahrzeuge über 3,5t“ (Zeichen 277)

Bei Verkehrszeichen 276 gilt ein generelles Überholverbot, egal in welchem Kraftfahrzeug Sie sich befinden. Verkehrszeichen 277 gilt für Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen inklusive Anhänger. Ausgenommen sind schwere Personenkraftwagen und Omnibusse. Umgangssprachlich ist auch die Rede von einem Lkw-Überholverbot. Diese beiden Überholverbotsschilder können jedoch mit einem Zusatzschild weiter eingeschränkt werden oder aber Ausnahmen bilden. Beispiele:

„Traktoren und Fahrzeuge unter 25 km/h dürfen überholt werden“„Hier dürfen auch Omnibusse und Pkw mit Anhänger nicht überholen“

Es gibt eine Vielzahl weiterer spezifischer Zusatzzeichen, die sich auf bestimmte Fahrzeugklassen oder Gesamtgewichte beziehen können.

Wo beginnt ein Überholverbot und wo endet es?

Autowelt - Rundes Verbotsschild mit rotem Lkw-Motiv neben schwarzem Pkw, das ein Überholverbot für Lkw mit Zusatzschild in 800 Metern

Die einfache Antwort darauf, wo es beginnt: mit dem Passieren eines Überholverbotsschildes. Das bedeutet jedoch nicht nur, dass Sie nach aktueller Rechtslage ab diesem Schild keinen neuen Überholvorgang beginnen dürfen: Sie müssen ein bereits begonnenes Überholmanöver am Schild abgeschlossen haben oder aber abbrechen – eine heikle Situation. Aus diesem Grund gibt es weitere Zusatzschilder, die mit einer Entfernungsangabe rechtzeitig auf den Beginn eines Überholverbots hinweisen.

Autowelt - Rundes Verbotsschild mit rotem Pkw-Motiv neben schwarzem Pkw, das einen verbotenen Überholvorgang mit Zusatzschild für 800 Meter kennzeichnet

Befinden sich zwei Pfeile rechts und links neben der Entfernungsangabe, handelt es sich nicht mehr um die Entfernung bis zum Überholverbot, sondern um die Angabe, wie lange das Überholen noch verboten ist – im Beispiel ein Überholverbot, das nach 800 Metern endet. Somit wissen Sie, wie lange Sie sich noch in Geduld üben müssen, bevor Sie einen neuen Überholvorgang beginnen können.

Das Ende eines Überholverbotes kann durch diese drei verschiedenen Verkehrszeichen markiert sein.

„Ende des Überholverbotes für Kraftfahrzeuge aller Art“

(Zeichen 280)

 

„Ende des Überholverbotes für Kraftfahrzeuge über 3,5 t“ (Zeichen 281)

„Ende sämtlicher streckenbezogener Geschwindigkeits­beschränkungen und Überholverbote“

(Zeichen 282)

Auch die durchgezogene Linie kann ein Überholverbot darstellen.

Hinter dem Verkehrszeichen 295 verbirgt sich die Fahrstreifenbegrenzung. Als durchgezogene Linie trennt sie verschiedene Fahrstreifen voneinander. Sie darf nicht überfahren werden – auch nicht teilweise. Andere Verkehrsteilnehmer, wie zum Beispiel Auto-, Motorrad- oder Radfahrer, dürfen Sie im Falle einer Fahrstreifenbegrenzung nur dann überholen, wenn dies mit ausreichend Seitenabstand möglich ist und die Linie dabei nicht überfahren wird.

  • Bei einspurigen Fahrzeugen wie Kraft- und Fahrrädern beträgt der Seitenabstand mindestens 1,5 Meter
  • Bei mehrspurigen Fahrzeugen wie Pkw und Lkw mindestens 1 Meter
  • Bei wartenden Linien- und Schulbussen mindestens 2 Meter

Ist dies nicht möglich, gilt solange ein Überholverbot, bis die Fahrspur breit genug ist für ein gefahrloses Überholen oder aber die Linie nicht mehr durchgezogen ist. Die Verkehrssicherheit geht immer vor!

Autowelt - Ein Pkw kann aufgrund einer Fahrbahnbegrenzung und einer zu schmalen Fahrbahn zwei Radfahrer nicht gefahrlos überholen
Autowelt - trennstrich_950x3

Richtig überholen – so geht’s!

Laut StVO dürfen Sie nur dann überholen, wenn Sie sich an folgende Vorschriften halten:

 1. Überholen Sie ausschließlich links und ordnen Sie sich so bald wie möglich wieder rechts ein.

 2. Ist eine durchgezogene Linie in der Fahrbahnmitte markiert, darf diese nicht überfahren werden.

 3. Wenn Sie überholen, sollte Ihre Geschwindigkeit deutlich höher sein als die des zu Überholenden, mindestens aber um 10 km/h. Die Überholdauer muss unter 45 Sekunden bleiben, da es sich sonst um ein ordnungswidriges Verkehrsmanöver handelt.

 4. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit darf auch während des Überholens nicht überschritten werden.

 5. Achten Sie auf eine ausreichende Fahrbahnbreite und halten Sie sich beim Überholen stets an den vorgeschriebenen Seitenabstand.

 6. Eine Behinderung oder Gefährdung des zu Überholenden oder aber des Gegenverkehrs ist verboten.

 7. Achten Sie darauf, die Fahrzeuge hinter sich nicht zu gefährden, wenn Sie zum Überholen ausscheren. Unbedingt immer den Schulterblick einsetzen! Außerdem sollten Sie beim Ausscheren das Blinken nicht vergessen – ebenso beim erneuten Einordnen vor dem Überholten.

 8. Grundsätzlich ist das Überholen verboten, wenn keine Sicht auf den Gegenverkehr möglich ist oder die Verkehrslage insgesamt unübersichtlich.

Diese Regeln gelten für das Überholen innerorts

Ein weitverbreiteter Irrglaube ist die Annahme, in Deutschland herrsche generell ein Überholverbot innerorts. Nein, auch innerhalb eines geschlossenen Ortes dürfen Sie überholen oder überholt werden, zumindest solange kein Überholverbotsschild existiert. Seien Sie daher besonders beim Abbiegen auf mehrspurigen Straßen achtsam.

Autowelt - rote Pfeile

Fußgängerüberwege verlangen besondere Vorsicht: Hier ist das Überholen ordnungswidrig. Auch Omnibusse, Schulbusse und Trambahnen, die sich einer Haltestelle nähern und dabei den Warnblinker eingeschaltet haben, dürfen erst überholt werden, wenn sie angehalten haben. Dann übrigens auch nur mit Schritttempo und ausreichendem Sicherheitsabstand. Schrittgeschwindigkeit gilt in diesem Fall ebenfalls für den Gegenverkehr.

Autowelt - Weißes Verkehrszeichen an Landstraße zur Überholverbot-Aufhebung für Kraftfahrzeuge aller Art
Autowelt - trennstrich_950x3

Das sollten Sie beim Überholen außerorts beachten

Wenn Sie außerorts sicher überholen wollen, sollten Sie gut abschätzen können, wie lange Ihr Überholmanöver dauert. Ihren Überholweg berechnen Sie mit der folgenden Formel:

Gesamtlänge beider Fahrzeuge + beide Sicherheitsabstände (halber Tacho) x Geschwindigkeit des Überholenden ÷ durch Differenzgeschwindigkeit beider Fahrzeuge

Beispiel:

Pkw A (Überholender): Länge 5 Meter, Geschwindigkeit 90 km/h, Sicherheitsabstand 45 Meter

Pkw B (Überholter): Länge 5 Meter, Geschwindigkeit 60 km/h, Sicherheitsabstand 30 Meter

(5 m + 45 m + 5 m + 30 m) x 90 km/h
--------------------------------------------------
30 km/h
= 255 Meter reiner Überholweg

Bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h legen Sie diese Strecke in etwas mehr als 10,2 Sekunden zurück. Wäre Pkw B mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h unterwegs, würde Ihr Überholweg bereits bei 855 Metern liegen und 34,2 Sekunden dauern. Sie merken, wie wichtig es ist, eine deutlich höhere Geschwindigkeit als der zu Überholende zu haben.

Stichwort Kolonnenspringen: Wer eine Kolonne etappenweise überholt, geht ein besonders hohes Unfallrisiko ein. Vor allem auf Landstraßen ist dieses Manöver gängige Praxis. Doch dadurch zwingen Sie andere Fahrer zum abrupten Bremsen, was laut Paragraf 240 Strafgesetzbuch (StGB) als Nötigung gilt. Auch eine Gefährdung des Straßenverkehrs ist nach Paragraf 315c StGB möglich.

Autowelt - rote Pfeile

Überholen auf der Autobahn

Autowelt - Pfeilsymbole: Diese Strafen erwarten Sie beim Kolonnenspringen


Sie haben sich sicher schon oft über einen Raser auf der linken Spur geärgert, der schon von Weitem mit seiner Lichthupe darauf aufmerksam macht, dass er vorbei möchte. Doch laut Paragraf 5 Absatz 5 StVO darf das Überholen außerhalb geschlossener Ortschaften durch kurze Schall- oder Leuchtzeichen angekündigt werden, vorausgesetzt der Gegenverkehr wird nicht geblendet. Ärgern Sie sich daher nicht, sondern bleiben Sie gelassen. Denken Sie an das Rechtsfahrgebot und wechseln von der Überholspur wenn möglich auf die Spur rechts neben Ihnen, um das schnellere Fahrzeug vorbei zu lassen. Sollte die Lichthupe jedoch in Kombination mit dichtem Auffahren und Drängeln zum Einsatz gekommen sein, handelt es sich um eine Nötigung.

Im Falle einer Autobahnbaustelle besagt die Verkehrsordnung, dass nur Fahrzeuge mit einer Breite von bis zu 2 Metern die linke Spur befahren dürfen (Gesamtbreite inkl. Außenspiegel). Breitere Pkw müssen wie die Lkw die rechte Spur benutzen.

Autowelt - trennstrich_950x3

Wann Sie rechts überholen dürfen

Angenommen, Sie kommen auf die Idee, innerorts auf der rechten Seite zu überholen. Dann droht Ihnen ein Bußgeld von 30 Euro. Außerorts müssen Sie bereits mit 100 Euro und einem Punkt rechnen. Doch es gibt Ausnahmen vom Rechtsüberholverbot.

Autowelt - Wann ist rechts überholen erlaubt - Grafik

Zwei markierte Fahrstreifen für eine Richtung:

Bei stockendem Verkehr und zwei markierten Fahrstreifen in eine Richtung dürfen Sie rechts überholen – allerdings nur dann, wenn sich die Fahrzeuge auf der linken Spur mit einer Geschwindigkeit von unter 60 km/h bewegen. In diesem Fall dürfen Sie rechts maximal 20 km/h schneller unterwegs sein. Dies gilt auch auf der Autobahn. In geschlossenen Ortschaften dürfen Sie immer rechts überholen, wenn mehrere Fahrspuren für eine Richtung markiert sind. Allerdings nur, wenn Ihr Fahrzeug weniger als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht hat.  

Autowelt - Ist rechts überholen in geschlossener Ortschaft erlaubt? Grafik

Durch Ampeln geregelter Verkehr:

In Bereichen, in denen der Straßenverkehr durch Ampeln geregelt wird, dürfen Sie rechts überholen, wenn Linksabbieger sich in der Fahrbahnmitte einordnen müssen oder auf dem Asphalt markierte Pfeile nebeneinander in verschiedene Richtungen zeigen. Das heißt: Sie dürfen innerhalb eines Ortes an einem anderen Fahrer rechts vorbei, wenn der sich bereits links eingeordnet hat.

Autowelt - Rechts überholen auf Autobahnen und Schnellstraßen - Grafik

Autobahnen und Schnellstraßen:

Ist ein Auto auf einem Fahrstreifen unterwegs, der von einer durchgehenden Linie begrenzt ist, können Sie als Abbieger auf der rechten Spur überholen. Die abgehenden Fahrstreifen müssen jedoch durch eine breite durchgehende Linie getrennt sein. Die Regelung gilt nicht für den sogenannten Ausfädelungs- oder Verzögerungsstreifen vor Kreuzungen. Auch auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn dürfen Sie rechts zum Zwecke des Einfädelns schneller fahren als die Fahrzeuge links neben Ihnen.

Autowelt - rote Pfeile

Sind Sie mit dem Fahrrad oder Mofa unterwegs, dürfen Sie wartende Fahrzeuge mit mäßigem Tempo und besonderer Vorsicht rechts überholen.

Autowelt - trennstrich_950x3

So lassen Sie andere gefahrlos überholen

Vom Rechtsfahrgebot bei mehrspurigen Straßen haben Sie sicherlich schon oft genug gehört. Aber auch bei einspurigen Straßen müssen Sie möglichst weit rechts fahren, wenn Sie überholt werden.

Werden Sie von einem anderen Fahrer überholt, dürfen Sie außerdem ihr Tempo nicht plötzlich erhöhen. Auch ist es Ihnen verboten, den Überholenden zu behindern oder den den Vorgang des Überholens zu blockieren.

Sollten Sie mit einem Fahrzeug unterwegs sein, für das eine Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, müssen Sie außerorts darauf achten, dass Ihr Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug groß genug ist um Überholende sicher einscheren zu lassen. Wenn Sie beispielsweise einen Traktor lenken, müssen Sie Ihre Geschwindigkeit an passender Stelle verlangsamen und im besten Fall rechts ranfahren und warten. Das ist immer dann der Fall, wenn nur so mehrere Wagen unmittelbar hinter Ihnen überholen können.

Autowelt - trennstrich_950x3

Diese Regeln gelten beim Überholen mit dem Lkw

Aufgrund ihres hohen Gewichtes und dem damit verbundenen langen Bremsweg gilt für Lastkraftwagen mit mehr als 3,5 Tonnen bereits ab 50 km/h ein Sicherheitsabstand von 50 Metern. In Kombination mit schlechten Beschleunigungswerten, den langen Fahrzeugabmessungen und einer niedrigen Höchstgeschwindigkeit ergeben sich so automatisch sehr ausgedehnte Überholwege. Nicht selten kommt es daher zu gefährlichen Situationen oder aber den typischen Elefantenrennen, wenn ein Lkw einen anderen überholt. Die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen überholendem Lkw und dem zu Überholenden muss immer mindestens 10 km/h betragen und der Überholvorgang in weniger als 45 Sekunden abgeschlossen sein. Falls dies nicht der Fall ist, droht ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Um Verkehrsbeeinträchtigungen und -gefährdungen durch Lkw, auf Landstraßen und Autobahnen zu vermeiden, wird dort oft ein Lkw-Überholverbot durch das entsprechende Verkehrszeichen angewiesen.

Autowelt - Ein Lkw überholt einen anderen Lkw auf der Autobahn Title: Regeln für den
Autowelt - trennstrich_950x3

Welche Strafen drohen bei einem Verstoß gegen das Überholverbot?

Sie haben ein anderes Fahrzeug überholt, obwohl es verboten war? In der Bußgeldtabelle sehen Sie auf einen Blick, mit welchen Strafen Sie zu rechnen haben.

VergehenBußgeldPunkteFahrverbot
Seitenabstand beim Überholen nicht eingehalten30 €
…mit Behinderung oder bei unklarer Verkehrslage100 €1
Überholen im Überholverbot70 €1
…mit Gefährdung250 €21 Monat
... mit Sach­beschädigung300 €21 Monat
rechts überholen innerorts30 €
Rechts überholen außerorts100 €1
nach dem Überholen den Überholten beim Einscheren behindert20 €
erhöhte Geschwindigkeit beim Überholtwerden30 €

zum Überholen ausgeschert und dadurch den Verkehr behindert

80 €1

Sie sind Fahranfänger? Missachten Sie Überholverbote oder Verkehrsregeln zum Überholen, hat das besondere Konsequenzen: Neben einem Bußgeldbescheid droht Ihnen eine Verlängerung der Probezeit um zwei weitere Jahre sowie ein Aufbauseminar.

Übrigens: Mit unserem Bußgeldrechner können Sie kostenlos und unverbindlich Bußgelder, Punkte in Flensburg oder drohende Fahrverbote bei Verkehrsdelikten berechnen.

Autowelt - trennstrich_950x3

Welche Regeln zum Überholen gelten im Ausland?

Wussten Sie, dass Straßenbahnen in Frankreich und Italien immer Vorfahrt haben? In Österreich dürfen Fahrzeuge des Straßendienstes rechts überholt werden, wenn es links nicht möglich ist. In Estland ist das Überholen im Bereich von Kreuzungen und Eisenbahnübergängen generell verboten. 

Auch in Kanada sind die Behörden strenger als bei uns: An haltenden Schulbussen mit eingeschaltetem Warnblinklicht darf nicht vorbeigefahren werden. Zudem gilt dort ein generelles Überholverbot vor unübersichtlichen Stellen und Kuppen. Eines sollten Sie also immer vor Augen haben: Im Ausland kann das Überholen anders geregelt sein als hierzulande. Informieren Sie sich deshalb am besten vor einer Urlaubsreise.

 

Noch mehr Wissen tanken – Das könnte Sie auch interessieren

Autowelt - Personen stoßen mit Flaschen an

Schon ab 0,3 Promille kann es übel werden

› Alkohol am Steuer

Autowelt - Führerscheinentzug: Grüne Fußgängerampel

Wenn Sie das tun, ist Ihr Führerschein futsch

› Führerscheinentzug

Autowelt - Zwei Autos auf einem Parkplatz

10 beliebte Stellen, wo Sie sicher nicht parken dürfen

› Wo ist das Parken verboten?