Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Ihre Version: Unknown

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Das kann daran liegen, dass Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers nutzen. Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen. Für eine optimale Nutzung unserer Website unterstützen wir Sie gerne dabei, Ihren Browser zu aktualisieren.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Webseite wird nicht korrekt angezeigt, da Ihr Kompatibilitätsmodus aktiviert ist

Bitte deaktivieren Sie diese Einstellung, um alle Funktionen nutzen zu können und die richtige Darstellung unserer Website zu sehen.
So deaktivieren Sie den Komptabilitätsmodus

Wo ist das Halten verboten?

Autowelt - Garagentor mit Halteverbot-Beschriftung

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - Info Icon

BLITZMERKER

Im eingeschränkten Halteverbot dürfen
Sie kurz halten, aber sich nie vom Auto
entfernen!

Halte ich eigentlich immer, wenn ich stehen bleibe?

Frei Parken! Beim Monopoly-Spiel gibt es dafür sogar Geld. Im wahren Leben ist es eher ein Knöllchen. Freie Parkflächen sind rar, Halteverbote überall. Und was Sie dort dürfen und was nicht, ist genauestens definiert. Laut Straßenverkehrsordnung ist Halten „eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlasst ist“.

Sprich: Sie halten, weil Sie wollen, nicht weil Sie müssen. Wenn Sie halten müssen, weil der Verkehr stockt, dann dürfen Sie das auch im Halteverbot. Denn Sie halten dann nicht, sondern Sie warten. Wenn Sie aber halten wollen, um schnell gegenüber einen Brief einzuwerfen, dann sollten Sie das Auto besser nicht im Halteverbot abstellen.

Autowelt - Schilder Halte- und Parkverbot

Hier gibt's kein Halten!

Wenn ein Halteverbotsschild da ist, ist die Sache klar: Hier ist Halten verboten. Aber nicht immer ist es so einfach. Es gibt auch Stellen, an denen Sie grundsätzlich nicht halten dürfen. Und weil das so ist, weisen dort keine Schilder extra darauf hin. Dann muss die Erinnerung manchmal bis in die Fahrschule zurückreichen. Wo ist das Halten verboten? Ein absolutes Halteverbot gilt

  • an unübersichtlichen, engen Stellen und in scharfen Kurven: Im Zweifelsfall besser nie in Kurven halten. Das gilt auch für enge Stellen. Hier ist Halten verboten, wenn das haltende Fahrzeug andere Fahrzeuge so behindert, dass sie nicht mehr durchkommen. Und mit "andere Fahrzeuge" ist kein Mofa gemeint, sondern ein Kfz normaler Breite, die laut Straßenverkehrsordnung 2,55 Meter misst. 3 Meter sollten Sie den anderen also schon noch Platz lassen.
  • auf Einfädelungs- und Ausfädelungsstreifen: In Bereichen, in denen Fahrzeuge beschleunigen oder bremsen müssen, um eine Straße zu wechseln, dürfen Sie nie stehen bleiben.
  • auf Autobahnen und Kraftstraßen: Das Halteverbot gilt nicht nur auf den Fahrspuren, sondern auch auf dem Pannenstreifen und in Nothaltebuchten – sie sind allein für Notfälle vorgesehen.
  • an Bahnübergängen: Halten ist nicht nur im Schienenbereich verboten, sondern auch zu nahe am Andreaskreuz, das den Bahnübergang anzeigt. Innerhalb geschlossener Ort­schaften gilt das Halteverbot 5 Meter vor Andreaskreuzen, außerorts sogar 50 Meter.
  • im Kreisverkehr: Ein Kreisverkehr gehört zu den Kraftstraßen, deshalb ist hier Halten verboten.
  • in Feuerwehrzufahrten: Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr müssen im Notfall immer freie Fahrt haben. Ist ein Bereich als Feuerwehrzufahrt beschildert, dürfen Sie dort mit Ihrem Auto auch nicht für eine Sekunde halten. Übrigens: Behindern Fahrzeuge die Durchfahrt von Einsatzwagen, können sie selbst von offiziellen Parkplätzen in Wohnstraßen rigoros aus dem Weg geräumt werden.
  • an Fußgängerüberwegen und Zebrastreifen: Auch im Bereich 5 Meter davor und dahinter dürfen Sie nicht halten.
Autowelt - Verkehrsschild Bahnübergang

Wie lange darf ich im Halteverbot stehen?

Das kommt darauf an, ob Sie im eingeschränkten oder im absoluten Halteverbot stehen. Im absoluten Halteverbot riskieren Sie bei jedem Halt eine Strafe. Selbst jemanden ein- oder aussteigen lassen ist nicht drin. Im eingeschränkten Halteverbot dagegen ist Halten zwar verboten, aber nicht so ganz. Sie dürfen dort nämlich maximal 3 Minuten stehen bleiben. Sie können also kurz etwas ein- oder ausladen oder jemanden zusteigen lassen. Aber Sie dürfen sich dabei nicht vom Fahrzeug entfernen! Es geht also nicht, schnell mal über die Straße zu springen, um einen Kaffee zu holen. Halten Sie länger als 3 Minuten, dann parken Sie bereits. Wo Parken verboten ist, ist zwar Halten manchmal erlaubt, aber umgekehrt nicht.

Wann, für wen und wo ist Halten verboten?

Wenn auf dem Halteverbotsschild nichts weiter angegeben ist, gilt das Verbot rund um die Uhr und für den gesamten Bereich. Meist also bis zur nächsten Straßenmündung oder Kreuzung. Es gibt aber auch Ausnahmen: Weiße Pfeile in den Schildern zeigen an, wo das Halteverbot beginnt und wo es endet. Sind Uhrzeiten genannt, dann ist Halten nur in diesen Zeiten verboten. Das Symbol eines Rollstuhls erlaubt es Fahrern, die einen Behinderten­ausweis haben, hier zu halten.

Gibt es noch mehr Halteverbote?

Ja, an vielen Stellen besteht auch ohne Hinweisschild ein eingeschränktes Halteverbot. So gibt es eine Reihe von Verkehrsschildern, zu denen Sie 10 Meter Abstand halten müssen, damit Ihr Fahrzeug den Blick darauf nicht versperrt. Dazu gehören Stoppschilder und Vorfahrtsschilder. Außerdem ist Halten hier verboten:

  • an Haltestellen
  • an Taxenständen
  • auf (schraffierten) Sperrflächen
  • an Grundstückseinfahrten und -ausfahrten
  • über Schachtdeckeln
  • an Bordsteinabsenkungen auf Verkehrsbereichen mit aufgezeichneten Richtungspfeilen, zum Beispiel Abbiegespuren
Autowelt - Polizei Fahrzeugkontrolle

Was kostet es, wenn ich im Halteverbot stehe?

Wo ist das Parken verboten? Mit dieser Frage halten sich viele Autofahrer erst gar nicht auf und nehmen lieber ein Knöllchen in Kauf. Denn der Bußgeldbescheid, den der Bußgeldkatalog für Falschparker vorsieht, ist meist gerade noch erträglich. Er liegt normalerweise zwischen 10 und 35 Euro. Die Höhe richtet sich danach, wo Sie verboten halten und ob Sie dort den Verkehr behindern. In besonders schweren Fällen, wenn Sie zum Beispiel mitten auf der Landstraße stehen, sind allerdings bis zu 70 Euro und 1 Punkt in Flensburg möglich.

Vor allem wenn Sie in der Führerschein Probezeit sind, sollten Sie das bedenken. Bei einem Bußgeld von mehr als 60 Euro verlängert sich Ihre Probezeit um 2 Jahre. Aber auch für alle anderen Fahrer könnte es böse Folgen haben, an der falschen Stelle zu halten: Falls ein solcher Punkt Ihren Punktestand auf 8 erhöht, könnte Ihnen das Falschparken den Führerscheinentzug einbrocken. Aber auch Wiederholungstäter sind hier gefährdet. Wer massiv Bußgelder kassiert, weil er immer wieder gegen das Halteverbot verstößt, kann deswegen Punkte in Flensburg bekommen und seinen Führerschein loswerden.

TatbestandBußgeld
Halten an engen oder unübersichtlichen Stellen, in scharfen Kurven, auf Beschleunigungs- oder Verzögerungsstreifen, im Bereich von Fußgängerüberwegen sowie bis zu fünf Meter davor, an Taxiständen, bis zu zehn Meter vor Lichtzeichen und soweit es durch Markierungen, Lichtzeichen und Verkehrsschilder untersagt ist10 Euro
...mit Behinderung15 Euro
Halten vor oder in Feuerwehrzufahrten10 Euro
Halten in zweiter Reihe15 Euro
...mit Behinderung20 Euro
Nicht platzsparend gehalten10 Euro
In einer Nothalte- oder Pannenbucht unberechtigt halten20 Euro
Halten im Fahrraum von Schienenfahrzeugen20 Euro
...mit Behinderung30 Euro

Autowelt - Rote Pfeile

Auch gut zu wissen: Wenn Sie unrechtmäßig überholen, kann es noch teurer werden. Mehr dazu finden Sie unter Wo ist das Überholen verboten?

Noch mehr Wissen tanken – Das könnte Sie auch interessieren

Bekomme ich dafür echt schon einen Punkt?

› Bußgeldrechner

Autowelt - Auto fährt auf der Landstraße

In aller Welt, rund um die Uhr: Das ist Ihr gutes Recht

Wann ist der Sprit am günstigsten?

› Was soll man beim Tanken beachten?