Kfz ummelden – Alle Unterlagen, alle Kosten

Autowelt - Junge Frau füllt Kfz Ummeldung aus

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - Hier erfahren Sie alles rund um das Thema Kfz-Ummeldung

BLITZMERKER

Sie können für rund 300 Orte in
Deutschland jetzt wieder die
früheren Ortskennzeichen bestellen.
Was ein Wunschkennzeichen kostet
und was Sie bei der Ummeldung
eines Kfz beachten müssen,
erfahren Sie auf dieser Seite.

Kfz ummelden und mehr: Was muss ich bei einem Umzug alles beachten?

Ein Umzug an einen neuen Ort ist immer mit einem großen Aufwand verbunden: Kisten packen, Kisten schleppen, Kisten verteilen, Kisten ausräumen. Damit Sie bei einem Wohnortwechsel nichts vergessen, machen Sie sich am besten eine Checkliste. Der Umzug ist das eine, aber hat man erst sein ganzes Hab und Gut am neuen Ort, muss man auch noch sich selbst und sein Kfz ummelden. Was Sie dabei alles beachten müssen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Autowelt - Leeres Nummernschild

Kann ich mein Kennzeichen behalten, wenn ich mein Kfz ummelde?

Ja, seit dem Jahr 2015 ist es möglich, das Kennzeichen auch dann zu behalten, wenn man in einen anderen Landkreis oder eine andere Stadt zieht. Wer zum Beispiel von Augsburg (Kennzeichen A) ins Zwickauer Land zieht (Kennzeichen Z), kann auch dort mit dem A am Auto fahren. Das ist zum einen für Lokal­patrioten ganz praktisch und zum anderen für alle, die aus sonstigen Gründen an ihrem Nummernschild hängen. Aber: Auch wer sein Kennzeichen bei einem Kreiswechsel behalten will, muss sein Kfz ummelden.

Ist bei einem Umzug eine Kfz-Ummeldung wirklich notwendig?

Ja, und zwar auch dann, wenn Sie innerhalb Ihres Ortes umziehen. Sogar innerhalb einer Straße. Der Grund dafür ist einfach: Die Zulassungsbehörde möchte natürlich wissen, wohin sie zum Beispiel Strafmandate der Polizei oder der örtlichen Ordnungsbehörden schicken soll. Erledigen Sie das Ummelden des Autos am besten gleich dann, wenn Sie sich selbst am neuen Wohnsitz anmelden und sich um die Umzugsmitteilung kümmern. Wer damit Wochen oder gar Monate wartet, riskiert ein Bußgeld von 15 Euro.

Welche Unterlagen brauche ich, wenn ich mein Kfz ummelden will?

Prüfen Sie vorab, ob Sie sich für die Ummeldung einen Termin auf der Zulassungsstelle geben lassen können, zum Beispiel online. Das reduziert die Wartezeiten erheblich und gilt auch, wenn Sie ein Auto anmelden. Wer auf gut Glück dort erscheint und eine Warte­nummer ziehen muss, sollte sich genügend zu lesen mitnehmen.

Diese Unterlagen brauchen Sie zum Ummelden Ihres Autos:

  • Personalausweis (Reisepass geht auch, aber nur in Verbindung mit einer Melde­bestätigung; der Führerschein genügt nicht)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • Prüfbescheinigung der letzten Hauptuntersuchung
  • die alten Nummernschilder, wenn Sie diese nicht behalten möchten

Sollten Sie Ihren Fahrzeugschein verloren haben, müssen Sie zunächst einen neuen Fahrzeugschein beantragen. Gleiches gilt übrigens auch für den Fahrzeugbrief.

Autowelt - Mann tauscht Kfz-Plakette an seinem Fahrzeug aus

Wie funktioniert die Ummeldung eines Fahrzeugs?

Gehen Sie mit allen Unterlagen zur Zulassungsstelle an Ihrem neuen Wohnort. Dort
dauert dieser Vorgang (ohne Wartezeit) nicht länger als 10 Minuten. Das gilt auch für die
Kfz-Zulassung.

Autowelt - Grafik zeigt eine Hand auf einem Tablet

Kann ich ein Kfz auch online ummelden?

Nein, nur das Abmelden funktioniert seit dem 1. Januar 2015 über das Internet. Und dann auch nur für Fahrzeuge, die nach diesem Datum zugelassen wurden. Immerhin: In einer 2. und 3. Ausbaustufe soll es künftig auch möglich sein, sein Kfz online zuzulassen und umzumelden. Tatsächlich ist es also bis jetzt einfacher, wenn Sie ein Auto online kaufen möchten, als es im Internet zuzulassen oder umzumelden.

Ein Kfz ummelden – Was kostet das eigentlich?

Die Ummeldung eines Fahrzeugs kostet rund 50 Euro. Dafür bekommen Sie neue Zulassungs­bescheinigungen (Teil I und II). Wer darüber hinaus Wert auf ein Wunsch­kennzeichen legt, muss – je nach Ort – zwischen 10 und 20 Euro dazurechnen. Neue Nummern­schilder kosten rund 35 Euro je Paar.

Autowelt - Rotes Auto fährt auf einer Bergstraße

Wie bekomme ich beim Ummelden mein Wunsch­kennzeichen?

Es gibt Online-Services der Kommunen, mit denen Sie schon von zu Hause aus prüfen können, ob Ihr Wunsch­kennzeichen noch frei ist. Häufig gibt es dort sogar Auswahlfelder für bestimmte Zahlenfolgen oder Schnapszahlen. Die Reservierung ist mit einer Gebühr verbunden, meistens zwischen 10 und 20 Euro, und gilt längstens ein Jahr. Wer also seinem Sohn oder seiner Tochter zum 18. Geburtstag ein bestimmtes Kennzeichen zum ersten eigenen Auto schenken will, kann sich dieses Kennzeichen bereits am ersten Tag nach dem 17. Geburtstag sichern. Sie können sich aber auch direkt auf der Zulassungs­stelle beim dortigen Mitarbeiter ein Kennzeichen aussuchen.

Autowelt - Eine EVB Nummer brauchen Sie auch für die Ummeldung

Warum brauche ich zum Ummelden eine eVB-Nummer?

Die eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung) ist ein Nachweis für die Zulassungsbehörde, dass Ihr Fahrzeug vom ersten Tag an versichert ist. Damit hat die eVB-Nummer die sogenannte Doppelkarte abgelöst. Sie bekommen die Bestätigung bei Ihrer Kfz-Versicherung, zum Beispiel auch online. Auf der Zulassungsbehörde gibt der Mitarbeiter diese Nummer dann ins System ein und erkennt sofort, ob für das Fahrzeug eine Kfz-Versicherung besteht. Ohne eVB-Nummer können Sie kein Auto anmelden oder ummelden!

Autowelt - Rote Pfeile nach Rechts

Tipp: Kalkulieren Sie Zulassungs- und Versicherungskosten in Ihre Unterhaltskosten.
Auto
günstig, alles günstig – diese Rechnung geht in den meisten Fällen nicht auf.

Autowelt - trennstrich_950x3

Wie erteile ich jemandem eine Vollmacht, mein Auto umzumelden?

Wenn Sie keine Zeit haben, Ihr Kfz selbst umzumelden, können Sie dafür auch eine Zulassungsvollmacht erteilen. Die bevollmächtigte Person oder Firma benötigt aber neben allen anderen Unterlagen auch eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Vollmacht von Ihnen als Fahrzeughalter. Es gibt auch professionelle Dienstleister, die Autos für andere ummelden. Hier lohnt sich allerdings ein Preisvergleich. Inklusive aller amtlichen Gebühren können da schnell mal 150 Euro fällig werden.

Noch mehr Wissen tanken – Das könnte Sie auch interessieren

eVB: Die Nummer sicher für Ihr neues Auto

› eVB-Nummer

So melden Sie Ihr Auto ohne Probleme an

› Kfz-Zulassung

10 Wahrheiten über Online-Autohändler

› Auto online kaufen