Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Ihre Version: Unknown

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Das kann daran liegen, dass Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers nutzen. Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen. Für eine optimale Nutzung unserer Website unterstützen wir Sie gerne dabei, Ihren Browser zu aktualisieren.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Webseite wird nicht korrekt angezeigt, da Ihr Kompatibilitätsmodus aktiviert ist

Bitte deaktivieren Sie diese Einstellung, um alle Funktionen nutzen zu können und die richtige Darstellung unserer Website zu sehen.
So deaktivieren Sie den Komptabilitätsmodus

Welches Auto passt zu mir? Das sagt Ihr neues Auto über Ihre Persönlichkeit

Autowelt - Grafik bunte Autos

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - Blitzmerker Icon

BLITZMERKER

DIESE AUTOS HABEN DIE DEUTSCHEN 2015 GEKAUFT

1. VW Golf: 270.952
2. VW Passat:
97.586
3. VW Polo:
69.867
4. Mercedes C-Klasse:
67.549
5. VW Tiguan:
58.978
6. Skoda Octavia:
57.907
7. Audi A3:
57.858
8. Opel Astra:
56.079
9. Opel Corsa:
52.741
10. Audi A4:
52.493

(Quelle: Statista)

Welches Auto passt zu mir? Entscheidet der Kopf oder der Bauch?

Planen Sie gerade den Kauf eines neuen Autos? Dann entscheiden Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit für einen schwarzen VW Passat TSI Trendline mit 122 PS, ABS, Klimaanlage und elektrischen Fensterhebern für 28.330 Euro, die Sie bar bezahlen. Der Aral-Studie „Trends beim Autokauf 2015“ zufolge ist dies das „Wunschauto des Jahres 2015“: eine schwarze Limousine der Marke Volkswagen mit genau diesen Ausstattungsmerkmalen und zu genau diesem Preis.

Wenn das nun so überhaupt nicht Ihren Vorstellungen entspricht und Sie sich gerade intensiv mit der Frage „Welches Auto passt zu mir?“ beschäftigen, dann lesen Sie hier weiter. Die Entscheidung für ein neues Auto ist ein kompliziertes Zusammenspiel zwischen Kopf und Bauch. Sie ist abhängig von rationalen Kriterien wie Preis, Platz oder Ausstattung – und sie ist eine Typfrage. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Entscheidungsmerkmale beim Autokauf vor und geben Ihnen Empfehlungen für jeden Fahrertyp.

Autowelt - Camper am Strand

Welche Kriterien sind Ihnen beim Autokauf wichtig?

Kaum eine Kaufentscheidung verläuft so emotional wie die für ein Auto. Dennoch stehen am Anfang ganz praktische Überlegungen: Wofür benötigen Sie das Auto? Fahren Sie viel oder wenig? Eher in der Stadt oder längere Strecken? Haben Sie vielleicht gerade eine Familie gegründet? Und vor allem: Wie viel Geld möchten Sie für einen Neuwagen oder einen Gebrauchten ausgeben und was erwarten Sie dafür?

Nach der Aral-Studie „Trends beim Autokauf 2015“ sind die 3 wichtigsten Gründe der Deutschen für den Autokauf das Preis-Leistungs-Verhältnis, der Komfort sowie gleich-gewichtig die Sicherheit und der Preis. Nach dem ADAC-Kundenbarometer sind es der Preis, das Platzangebot und das Design des Autos. 60.000 Leser von „Auto Bild" wiederum nannten als Top 3 hohe Zuverlässigkeit, gute Verarbeitung sowie gutes Aussehen/Design.

Entscheiden Sie selbst, welches Kriterium für Sie besonders wichtig ist, wenn es für Sie um die Frage geht: Welches Auto passt zu mir?

Autowelt - Ein Neuwagen verliert im ersten Jahr ein Viertel seines Werts

Das Preis-Leistungs-Verhältnis: Wie viel Auto bekomme ich für mein Geld?

Für über die Hälfte der Befragten (55%) der Aral-Studie „Trends beim Autokauf 2015“ ist das Preis-Leistungs-Verhältnis eines neuen Autos am wichtigsten. Es ist damit das Top-Kriterium. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Deutschen nur günstige Autos suchen. Aber sie sind anspruchsvoller geworden und erwarten viel für ihr Geld: dass das Auto gut ausgestattet und wirtschaftlich ist, hohe Sicherheitsstandards erfüllt und mit gutem Image bei Nachbarn und Freunden punkten kann. So erklären sich zum Beispiel der Erfolg der Marke Skoda und das Comeback von Opel, denen man ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis zuschreibt.

Autowelt - Roter Opel

Wenn Ihnen das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders wichtig ist, dann kommt möglicherweise für Sie kein Neuwagen infrage, der im ersten Jahr manchmal ein Viertel seines Werts verlieren kann. Gerade bei jungen Gebrauchten und Jahreswagen können Sie dann sehr interessante Alternativen finden (z.B. auf Instamotion). Und wie Sie hier am besten vorgehen, erfahren Sie mit unserer Checkliste Gebrauchtwagenkauf. Was Sie bei der Betrachtung des Preis-Leistungsverhältnis ebenfalls berücksichtigen sollten: Wie hoch werden während der Nutzung die Unterhaltskosten - Auto ist hier nicht gleich Auto.

Neufahrzeug oder Jahreswagen – welches Auto passt zu mir? Lesen Sie hier weiter für einige Empfehlungen. Sie sind:

Autowelt - Grafik Sitzheizung

DIESE AUSSTATTUNG WÜNSCHEN
SICH DIE DEUTSCHEN

1. Klimaanlage: 81%
2. Elektrische Fensterheber:
79%
3. ABS: 79%
4. ESP: 65%
5. Kopf- und Seitenairbags: 61%
6. Beheizbare Sitze: 59%
7. Elektrische Parkhilfe: 58%
8. Tempomat: 54%
9. Freisprecheinrichtung: 51%
10. Beheizbare Frontscheibe: 50%

(Quelle: Aral-Studie
„Trends beim Autokauf 2015“)

Komfort und Ausstattung: In welchem Auto bin ich entspannt unterwegs?

Komfort bei einem neuen Auto ist für Sie vor allem dann wichtig, wenn Sie viel Zeit im Auto verbringen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie immer längere Strecken fahren. Auch wenn Sie mit dem Auto pendeln und regelmäßige Stadtfahrten auf Ihrem Programm stehen, möchten Sie entspannt unterwegs sein. Ein komfortables Auto zeigt ein souveränes Fahr­verhalten, kommt mit schlechteren Straßenverhältnissen gut zurecht und macht Ihnen auch das Leben an Bord so angenehm wie möglich. Die Deutschen wissen eine gute Komfort-ausstattung auch durchaus zu schätzen. Auf die Frage von Aral, welche Komfortausstattung sie für das nächste Auto mitbestellen würden, nannten die meisten Klimaanlage und elektrische Fenster­heber noch vor ABS und ESP. Auch beheizbare Sitze und eine elektronische Parkhilfe haben es inzwischen in die Top 10 geschafft.

Zum Komfort zählt auch, dass Sie und Ihre Mitfahrer in Ihrem neuen Auto gut sitzen. Da helfen nur Tests. Lernen Sie die verschiedenen Fahrzeugklassen kennen, gehen Sie in Autohäuser und sitzen Sie Probe: Können Sie den Fahrersitz gut einstellen, dass er für Ihre Größe passt? Sind die wichtigsten Funktionen für Sie gut erreichbar? Haben Sie genügend Kopffreiheit?

Die Auswahl der Ausstattungsmerkmale kann je nach Hersteller und Modell zu einer kleinen Wissenschaft werden: Oft sind bestimmte Features zu Paketen und Ausstattungslinien zusammengefasst. Ein Hersteller bietet sie vielleicht serienmäßig an, während Sie bei anderen Aufpreise zahlen müssen. Informieren Sie sich online, lassen Sie sich Prospekte schicken und vergleichen Sie ausführlich. Manchmal bieten auch aktuelle Sondermodelle der Hersteller interessante Ausstattungskombinationen.

Und welches Auto passt zu mir, wenn ich Wert auf Komfort lege? Lesen Sie hier weiter. Sie sind:

Der sportliche Dynamiker   |   Der mobile Stadtmensch   |   Der preisbewusste Pragmatiker   |   Der extrovertierte Abenteurer   |   Der statusorientierte Vielfahrer   | 
Der innovative Umweltbewusste

Autowelt - Icon Tanksäule

DIE SICHERSTEN AUTOS IN
JEDER KLASSE 2015

SUV
Volvo XC90

Kompakt-SUV
Mercedes GLC

Mittelklasse
Jaguar XE

Kompaktwagen
Infiniti Q30

Kleinstwagen
Honda Jazz

Großer Van
Ford Galaxy

Kompaktvan
VW Touran

Roadster
Mazda MX-5

(Quelle: Euro NCAP)

Sicherheit: Welches Auto schützt mich bei Unfällen am besten?

Das Sicherheitsniveau aktueller Fahrzeuge ist bei den meisten Herstellern sehr hoch, in den vergangenen Jahrzehnten hat sich viel getan. Ging es bei der Sicherheitsausstattung zunächst darum, den Fahrer und die Insassen bestmöglich zu schützen, steht heute im Mittelpunkt, wie das Auto sich im Straßenverkehr automatisch vorausschauend verhält und andere Verkehrs­teilnehmer nicht gefährdet.

Frontairbags finden sich heute in fast 100% aller Autos. In den 1990er-Jahren begann der Siegeszug des Antiblockier­systems (ABS) und elektronischer Stabilitätsprogramme (ESP), die bei manchen Herstellern auch anders heißen. Beide Systeme helfen dabei, Ihr Fahrzeug bei schwierigen Straßenver­hält­nissen und nicht angepasster Fahrweise in der Spur zu halten.

Mit Frontairbags, ABS und ESP sollte ein Neuwagen mindestens ausgerüstet sein. Sie erhöhen nicht nur Ihre Sicherheit, sondern sind auch für den Wiederverkaufswert wichtig. Ohne diese Ausstattung werden Sie Ihr Auto schlechter verkaufen, es sei denn, Sie bieten einen 50 Jahre alten Klassiker an. Alles, was darüber hinausgeht, ist eine Frage Ihres persönlichen Sicherheits­bedürfnisses. Das Angebot an Assistenzsystemen ist inzwischen in allen Fahrzeugklassen, auch schon bei Kleinwagen, sehr groß und reicht vom Spurhalte- bis zum Notbremsassistenten.

Autowelt - Schwarzer Mercedes

Achten Sie bei der Sicherheit Ihres Autos in jedem Fall darauf, dass es beim Euro-NCAP-Crashtest 5 Sterne bekommen hat. Euro NCAP, ein Konsortium aus 7 europäischen Regierungen sowie von Automobilherstellern und Verbraucherverbänden, bewertet seit 1997 die Sicherheit aller neuen Fahrzeuge und legt immer strengere Maßstäbe an. 5 Sterne sind der Standard für einen optimalen Insassenschutz. Auf euroncap.com lernen Sie die sichersten Fahrzeuge jeder Klasse kennen.

Mercedes-Benz gilt als Hersteller besonders sicherer Autos. Dieses Image kommt unter anderem daher, weil der Stuttgarter Autobauer viele sicherheitsrelevante Features als Erster in den deutschen Markt eingeführt hat: zum Beispiel die Sicherheitskarosserie mit Knautschzone (1959), ABS (1978), Airbag (1981) oder ESP (1995). Wenn Sie allerdings der Meinung sind, dass ein Mercedes nicht so gut zu Ihnen passt, dann schauen Sie hier. Sie sind:

Der sportliche Dynamiker   |   Der mobile Stadtmensch   |   Der preisbewusste Pragmatiker   |   Der extrovertierte Abenteurer   |   Der statusorientierte Vielfahrer   | 
Der innovative Umweltbewusste

Autowelt - Rote Pfeile

Sicherheits-Tipp: Ab 2018 wird das Notrufsystem "eCall" Pflicht in deutschen Neuwagen. Schon heute können Sie Ihr Fahrzeug mit der Notruf App der Allianz ausrüsten, die nach einem Unfall über eine Mobilfunkverbindung automatisch die Rettungskräfte anfordert, wenn Sie sie nicht mehr rufen können.

Autowelt - Trennstrich
Autowelt - Grafik Familie

Platzangebot: Welches Auto passt zu mir und meiner Familie?

Es gibt keinen größeren Einschnitt in einem Autoleben als die Gründung einer Familie: Sie müssen sich von Ihrem soliden Kleinwagen oder Ihrem smarten Cabrio verabschieden. Jetzt haben Sie andere Anforderungen an Ihr Auto. Praktischer muss es sein, Sie brauchen mehr Platz, und Sie schauen deshalb nach ganz anderen Fahrzeugen:

  • Kombi, Van oder SUV: Am Ende ist es immer eine Geschmacksfrage. Ein Kombi erleichtert Ihnen vielleicht den Übergang ins Familienleben, er ist am Pkw-ähnlichsten. Vans sind in Deutschland trotz ihres unschlagbaren Alltagsnutzens auf dem absteigenden Ast, SUV verbinden viele praktische Talente mit automobilen Trends. Sie finden einen Van oder SUV zu groß für den Stadtverkehr? In den meisten Fällen stimmt das nicht: Ein großer Van wie der Ford Galaxy zum Beispiel ist mit seiner Länge von 4,85 Metern 2 Zentimeter kürzer als ein Ford Mondeo Turnier. Allerdings sollten Sie genau messen, wenn Sie Duplexparker sind. Hier sind Vans und SUV meistens zu hoch.
  • Innenraum: Egal für welches Auto Sie sich am Ende entscheiden, wählen Sie auf alle Fälle einen 5-Türer (die Heckklappe zählt immer mit bei den Türen). Es geht dabei nicht darum, dass Ihre Jüngsten selbst bequem einsteigen könnten. Aber Sie werden es ungemein zu schätzen wissen, wenn Sie ohne Probleme Zugang zur Rückbank haben, um die Babyschale oder den Kindersitz zu befestigen oder Ihre Kinder hineinzusetzen. Noch besser sind Schiebetüren, wie sie beispielsweise die baugleichen VW Sharan und Seat Alhambra anbieten. Sie machen das Leben in engen Parklücken noch einfacher. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr neues Auto mit der Kindersitzbefestigung Isofix ausgerüstet ist und mit genügend Fächern und Stauraum.
Autowelt - Kinder sitzen in Kofferraum
  • Kofferraum: Das Fassungsvermögen eines Kofferraums wird in Liter gemessen. Ein Skoda Ocatavia Combi zum Beispiel fasst 610 Liter und bei umgeklappter Rücklehne sogar 1.740 Liter. Das ist ein sehr guter Wert, aber möglicherweise können Sie sich nicht so gut vor­stellen, was das nun für Ihren Großeinkauf oder Urlaub bedeutet. Die Literangaben der Hersteller helfen Ihnen hier nur begrenzt: Oft stimmen sie nicht, wie Autotester heraus­gefunden haben. In das Fassungsvermögen werden auch alle Nischen und Hohlräume mitgerechnet. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie schwer bepackt zum Händler gehen und ausprobieren, ob Sie Ihr Gepäck unterbringen können. Worauf Sie zusätzlich achten sollten: Öffnet sich die Heckklappe weit genug? Kann ich die Rücklehne gedrittelt umlegen? Entsteht so eine ebene Ladefläche?

Als wären diese Entscheidungen alle nicht kompliziert genug, kommt es nun noch darauf an, welcher Fahrertyp Sie sind. Dann haben wir hier ein paar Empfehlungen für Sie. Sie sind:

Der sportliche Dynamiker   |   Der mobile Stadtmensch   |   Der preisbewusste Pragmatiker   |   Der extrovertierte Abenteurer   |   Der statusorientierte Vielfahrer   | 
Der innovative Umweltbewusste

Antrieb und Wirtschaftlichkeit: Mit welchem Auto kann ich Spaß haben und sparen?

Umweltfreundliche Autos sind langweilig, Benziner saufen und Diesel sind lahme Stinker. Dieser Dreiklang stimmt schon seit einigen Jahren nicht mehr. Technologische Entwicklungen und die Anforderungen des Gesetzgebers an die Automobilhersteller, den Gesamtverbrauch ihrer Produktpalette zu senken, haben dazu geführt, dass moderne Motoren immer effizienter werden. Effizienter heißt für Benzinmotoren, dass sie sparsamer geworden sind. Für Dieselautos bedeutet es, dass sie immer leistungsfähiger werden.

Was Sie bei der Wahl Ihres neuen Autos immer im Blick behalten sollten, sind die Unterhaltskosten. Auto fahren ist teuer. Wie teuer, hängt auch davon ab, wie viele Kilometer Sie pro Jahr fahren und ob Sie sich für einen Benziner oder einen Diesel entscheiden. Die Treibstoffkosten für einen Benziner sind höher als für Diesel, und viele Benziner verbrauchen mehr als vergleichbare Diesel. Dafür sind Diesel meistens teurer in der Anschaffung, Sie müssen zudem eine höhere Pkw-Steuer und Versicherungsbeiträge bezahlen.

Früher galt die Faustregel, dass sich ein Diesel ab einer jährlichen Fahrleistung von rund 15.000 Kilometer zu rechnen beginnt. So einfach ist es heute nicht mehr. Laut einer aktuellen ADAC-Untersuchung, in welcher der Automobilclub Anfang 2016 rund 1.600 aktuelle Benzin- und Dieselmodelle verglichen hat, rechnen sich viele Dieselfahrzeuge schon ab unter 10.000 Kilometer pro Jahr, andere dagegen erst ab 30.000 Kilometer.

Autowelt - BMW i8

Eine Fahrzeuggattung, die sich in Deutschland erst langsam entwickelt, sind Elektroautos. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts waren am 1. Januar 2016 in Deutschland 61,5 Millionen Fahrzeuge zugelassen. 25.502 von ihnen waren Elektroautos, rund 130.000 Hybrid-Pkw. Unschlagbar günstigen Unterhaltskosten und einem völlig neuen Fahrgefühl stehen nach wie vor sehr hohe Anschaffungskosten der E-Mobile und Reichweiten, die noch nicht alltagstauglich sind, gegenüber.

Bei welchem Auto würden Sie nun gerne zu rechnen beginnen? Hier finden Sie einige Tipps. Sie sind:

Der sportliche Dynamiker   |   Der mobile Stadtmensch   |   Der preisbewusste Pragmatiker   |   Der extrovertierte Abenteurer   |   Der statusorientierte Vielfahrer   | 
Der innovative Umweltbewusste

Autowelt - Grafik Auto

Design, Image und Farbe: Welcher Hersteller baut schöne Autos?

Das ist eine Frage, die man kaum befriedigend beantworten kann. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten – und das Design von Autos zählt eindeutig dazu. Der eine mag Audi und kann BMW nicht ausstehen, der andere findet italienische Autos sexy und Japaner austauschbar. Oder umgekehrt oder auch ganz anders.

Vielleicht hilft bei einer Einschätzung das Ergebnis des Image-Reports 2015 der „Auto Zeitung". Auf die Frage: „Welche Marke baut schöne Autos?“ setzten 46,1% der über 30.000 Teilnehmer der Umfrage Audi auf Platz 1, dicht gefolgt von den deutschen Premiummarken BMW, Mercedes und Porsche. Schöne Autos haben immer auch mit Exklusivität und Exotik zu tun. Deshalb landen auf den Plätzen 4 bis 10 die traditionsreichen und faszinierenden Sportmarken Aston Martin, Ferrari, Lamborghini, Jaguar, Maserati und Alfa Romeo.

DIE TOP-FARBEN DEUTSCHER AUTOS

Autowelt - welches-auto-passt-zu-mir-grafik-farbe-270x205

Bei der Farbe ihres neuen Autos tun sich die Deutschen leichter. Vorbei sind die bunten 1990er-Jahre, die 1995 im VW Polo Harlekin gipfelten. Die Motorhaube des verrückten Wolfsburgers war gelb lackiert, Türen und Stoßfänger knallrot, die Kotflügel grün und das Dach blau. Als müssten sich die Deutschen bis heute von diesem Schock erholen, bestellen sie ihre Autos jetzt lieber gedeckt und gediegen in Schwarz, Grau, Silber oder Weiß. Fast 3 Viertel aller Autos sind in einer dieser 4 Farben lackiert, jedes 3. Auto ist schwarz. Das hat eine Analyse von AutoScout24 ergeben. Interessant daran: Wenn jemand bei AutoScout 24 sein Auto online kaufen möchte, sucht er mit fast genau denselben Werten nach einer dieser Top-Farben. Das bedeutet, dass Sie eher ein schwarzes oder graues Auto kaufen sollten, wenn Sie es eines Tages auch gut wieder verkaufen möchten.

Soll es nun also eine VW-Passat-Limousine sein, schwarz lackiert, für 28.330 Euro? Oder doch etwas mehr fürs Auge? Welches Auto passt zu Ihnen? Hier finden Sie ein paar Inspirationen. Sie sind:

Der sportliche Dynamiker   |   Der mobile Stadtmensch   |   Der preisbewusste Pragmatiker   |   Der extrovertierte Abenteurer   |   Der statusorientierte Vielfahrer   | 
Der innovative Umweltbewusste

Welches Auto passt zu mir? Kommt darauf an, welcher Typ Sie sind …

Autowelt - Silberner Mercedes

Der sportliche Dynamiker

Sie fahren gern sportlich und mögen deshalb sportliche Autos. Sie informieren sich gründlich über Autos und legen Wert auf Drehmoment, Beschleunigung und Elastizität. Es ist Ihnen wichtig, dass Ihr Auto in jeder Verkehrssituation genügend Kraft hat – und dass auch mit Familie Ihre Leidenschaft nicht zu kurz kommt.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 30.000 €Bis 60.000 €Wenn der Preis keine Rolle spielt
Preis-Leistungs-VerhältnisSkoda Octavia RSFord MustangAudi Q7 3.0 TDI
Komfort und AusstattungSkoda Octavia RSMercedes C 400 4MaticBentley Continental GT
SicherheitVW Golf Sportsvan 2.0 TDIVolvo S90 D4Mercedes S-Klasse Coupé
PlatzangebotSeat Leon ST FROpel Insignia Sports Tourer OPCAudi RS 6 Avant
Antrieb und WirtschaftlichkeitMazda MX-5VW Golf GTDBMW i8
DesignFiat Abarth 500Alfa Romeo 4CAston Martin DB11

Autowelt - Silberner Mercedes

Der mobile Stadtmensch

Sie leben in einer größeren Stadt und pendeln jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit. Sie legen Wert auf individuelle Mobilität, nutzen aber genauso selbstverständlich öffentliche Verkehrsmittel oder Ihr Fahrrad. Sie schätzen Ihr Auto auch, um am Wochenende Ausflüge aufs Land oder in die Berge zu machen.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 25.000 €Über 25.000 €
Preis-Leistungs-VerhältnisHyundai i10Kia Sportage
Komfort und AusstattungVW Golf TSI BMTMercedes GLA
SicherheitHonda JazzInfiniti Q30
PlatzangebotSkoda Fabia CombiVW Touran 1.2 TSI BMT Comfortline
Antrieb und WirtschaftlichkeitRenault ZoeBMW i3
DesignFiat 500Mini Cooper
Autowelt - Gelber Opel

Der preisbewusste Pragmatiker

Ein Auto ist für Sie in erster Linie ein Fortbewegungsmittel. Leistung, Komfort, Infotainment oder Image des Autos spielen für Sie keine besondere Rolle. Ihr Fahrzeug muss Sie zuverlässig von A nach B bringen und in Ihrem Alltag praktisch sein. Deswegen darf Ihr Auto auch nicht viel kosten: nicht in der Anschaffung und nicht im Unterhalt.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 25.000 €Über 25.000 €
Preis-Leistungs-VerhältnisDacia SanderoSkoda Superb
Komfort und AusstattungSkoda Rapid SpacebackVW Passat Variant 2.0 TDI
SicherheitVW TouranFord Galaxy
PlatzangebotDacia LodgySeat Alhambra
Antrieb und WirtschaftlichkeitKia cee’d 1.6 CRDi 128Toyota Prius
DesignOpel AdamCitroen DS5
Autowelt - Blauer Jaguar SUV

Der extrovertierte Abenteurer

Sie sind selbstbewusst, aktiv und sportlich. Und das zeigen Sie auch gern mit Ihrem Auto. Deshalb ist ein SUV genau das richtige Auto für Sie, auch wenn Sie nicht an jedem Wochenende ins Gelände fahren. Aber Sie behalten gern den Überblick über das Geschehen und möchten in jeder Situation souverän motorisiert sein.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 30.000 €Bis 60.000 €Wenn der Preis keine Rolle spielt
Preis-Leistungs-VerhältnisSkoda YetiKia SorentoJeep Grand Cherokee SRT
Komfort und AusstattungAudi Q2 (ab Herbst 2016)Mercedes GLCBentley Bentayga
SicherheitVW TiguanVolvo XC60Volvo XC90
PlatzangebotSeat AtecaAudi A6 allroadMercedes GLS
Antrieb und WirtschaftlichkeitFiat 500XAudi Q5 3.0 TDITesla Model X
DesignMini PacemanJaguar F-PaceBMW X6
Autowelt - Dunkelblauer Mercedes

Der statusorientierte Vielfahrer

Sie sind ein Vielfahrer und sind jedes Jahr mindestens 20.000 Kilometer unterwegs. Ihnen ist wichtig, dass Sie komfortabel reisen können und mit Ihrem Auto entspannt ankommen. Auf souveräne Leistung legen Sie ebenso viel Wert wie auf Konnektivitätsangebote, die Ihr Auto unkompliziert zum fahrenden Büro machen.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 40.000 €Bis 70.000 €Wenn der Preis keine Rolle spielt
Preis-Leistungs-VerhältnisSkoda SuperbVW PassatVW Phaeton
Komfort und AusstattungAudi A4Mercedes E-KlasseBMW 750i
SicherheitMercedes C-KlasseJaguar XEVolvo XC90
PlatzangebotSkoda Superb CombiMercedes E-Klasse T-ModellMercedes-Maybach S 500/S 600
Antrieb und WirtschaftlichkeitBMW 320d Efficient- DynamicsLexus GS 450hTesla Model S
DesignAudi A5 SportbackMercedes CLSMercedes S-Klasse Coupé
Autowelt - BMW i3

Der innovative Umweltbewusste

Nachhaltigkeit ist Ihnen wichtig, der Klimawandel macht Ihnen Sorgen – und Sie finden es reizvoll, mit einem umweltfreundlichen Auto zu einem Trendsetter zu werden. Elektromobilität und alternative Antriebe faszinieren Sie. Einbußen im Alltag nehmen Sie in Kauf, um „first mover“ zu sein und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun.

Was ist Ihnen beim Autokauf am wichtigsten?Bis 30.000 €Bis 60.000 €Wenn der Preis keine Rolle spielt
Preis-Leistungs-VerhältnisKia Picanto 1.0 LPGKia Soul EVBYD e6
Komfort und AusstattungVW e-upBMW i3Tesla Model S
SicherheitRenault ZoeMercedes GLC 350 eVolvo XC90 T8 Twin Engine AWD
PlatzangebotRenault Kangoo Z.E.Mercedes B-Klasse Electric DriveTesla Model X
Antrieb und WirtschaftlichkeitNissan LeafVW e-GolfToyota Mirai
DesignRenault TwizyAudi A3 Sportback e-tronBMW i8

Die Fahrzeuge, die wir Ihnen hier empfehlen, sind subjektiv ausgewählte Beispiele, die auf Testergebnissen renommierter Autozeitschriften basieren. Sie sollen Ihnen als Inspiration und Ausgangspunkt für Ihre eigene Recherche dienen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Suche nach der Antwort auf die Frage: Welches Auto passt zu mir? Und wer weiß: Vielleicht wird es am Ende ja ein schwarzer VW Passat TSI Trendline mit 122 PS für genau 28.330 Euro …

Weitere interessante Themen rund ums Auto

Günstig versichert – ­­mit vielen Top-Leistungen­

In wenigen Sekunden: So viel Steuer kostet Ihr Auto

› Kfz-Steuer-Rechner

Autowelt - Kaufvertrag unterschreiben

Die häufigsten Fehler – und wie Sie sie vermeiden

› Kaufvertrag Auto