Kfz Versicherung wechseln - so geht's

Autowelt - Vertrag Kfz-Versicherung: So klappt das Wechseln

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - Info-Icon

BLITZMERKER

Ein Kfz-Versicherungswechsel ist einfacher als Sie denken und spart bares Geld!

Was ist beim Kfz-Versicherungswechsel zu beachten?

  • Führen Sie sich vor Augen, dass sich durch einen Versicherungswechsel viel Geld sparen lässt 
  • Entscheiden Sie sich für einen Versicherungsschutz, der zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt 
  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote am Markt, um die beste und günstigste Kfz Versicherung zu finden 
  • Informieren Sie sich über alle erforderlichen Schritte beim Versicherungswechsel 
  • Führen Sie den Kfz Versicherungswechsel zum richtigen Zeitpunkt durch

Wussten Sie, dass keine andere Versicherung so häufig gewechselt wird, wie die Kfz Versicherung? Hierfür gibt es gute Gründe. Bei der Autoversicherung gibt es nämlich in Bezug auf Kosten, Leistungen, Service und Qualität sehr große Unterschiede. Dabei ist der Kfz Versicherungswechsel ganz einfach. Unser Ratgeber informiert Sie darüber, unter welchen Umständen sich ein Wechsel der Versicherung lohnt. Außerdem erklären wir Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Autowelt - Infografik - Wechselbereitschaft Kfz-Versicherung
Autowelt - trennstrich_950x3

Wann lohnt sich ein Versicherungswechsel?

Der Versicherungsmarkt für Kraftfahrzeuge ist hierzulande sehr groß. Entsprechend stark sind auch die Unterschiede der verschiedenen Versicherer und ihrer Tarife in Bezug auf Kosten und auf Leistungen. Stellen Sie bei einem Vergleich fest, dass Sie für Ihre bisherige Versicherung zu viel bezahlen oder dass Sie zu geringe Leistungen erhalten, dann sollten Sie über einen Wechsel nachdenken.

Ob sich dieser für Sie lohnt, hängt immer davon ab, wie Sie Ihre persönliche Zeit bewerten. Sie werden letztlich die ein oder andere Stunde in den Vergleich und in den eigentlichen Wechsel investieren. Die erreichbare Ersparnis sollte dem angepasst sein. Natürlich spielen auch die Leistungen eine wichtige Rolle. Wenn Sie durch einen Wechsel wichtige weitere Versicherungsleistungen erhalten können, ohne hierfür deutlich mehr zu bezahlen, spricht dies ebenfalls für einen Wechsel.

Grundsätzlich empfiehlt es sich in folgenden Situationen einen Versicherungswechsel in Betracht zu ziehen und Tarife zu vergleichen:

  • Fahrer oder Fahreranzahl ändert sich: Kommen neue Fahrer (insbesondere Fahranfänger) hinzu oder fallen Fahrer weg, kann das auch Ihren Beitrag zur Kfz-Versicherung beeinflussen. Eine Prüfung der bestehenden Versicherung ist deshalb sinnvoll.
  • Halterwechsel/Fahrzeugwechsel: Sowohl ein Halterwechsel als auch ein Fahrzeugwechsel berechtigen Sie gegebenenfalls dazu, die Kfz Versicherung zu wechseln, um sich auf diese Weise zum Beispiel einen besseren Tarif zu sichern. Das Kündigungsrecht haben Sie, wenn sich der Versicherungsnehmer dabei ändert.
  • Umzug: Durch einen Umzug ändert sich eventuell Ihre Regionalklasse, was zu höheren oder niedrigeren Beiträgen führen kann. Es besteht allerdings kein Sonderkündigungsrecht – Sie können aber Ihre Kfz-Versicherung ordentlich kündigen und wechseln.
  • Schaden: Wenn es zu einem Schaden kommt, den Sie bei der Kfz Versicherung anmelden, dann ergibt sich hieraus ein Sonderkündigungsrecht. Auch wenn die Versicherung eine Regulierung verweigert, steht Ihnen das Recht zur außerordentlichen Kündigung zu.
  • Hochstufung: Die Hochstufung der Kfz-Versicherung ist meist die unmittelbare Folge eines Schadenfalles. Dieser berechtigt zu einer Sonderkündigung und somit zu einem Kfz Versicherungswechsel. Die Hochstufung selbst bietet allerdings keine entsprechende Sonderregelung in Sachen Kündigung. Bei ihr handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Beitragserhöhung, die zur Hauptfälligkeit wirksam wird. Dabei entfällt die ein monatige Kündigungsfrist.
Autowelt - trennstrich_950x3

Kfz-Versicherung wechseln – so sollten Sie vorgehen!

Der Kfz Versicherungswechsel ist kinderleicht.

  1. Kündigen Sie zuerst Ihren bisherigen Vertrag. Im nächsten Abschnitt zeigen wir Ihnen, wann genau das möglich ist.
  2. Ermitteln Sie jetzt den Zeitpunkt, zu dem Sie eine neue Versicherung benötigen. Wenn Sie zum Beispiel vor dem 30.11. eines Jahres zum 31.12. gekündigt haben, dann benötigen Sie ab dem 01.01. des Folgejahres eine neue Versicherung.
  3. Schließen Sie diese nach einem gründlichen Vergleich zum erforderlichen Zeitpunkt ab.
  4. Sie müssen die Zulassungsstelle weder über das Ende der vorherigen, noch über den Anfang der neuen Versicherung informieren. Die Versicherungsgesellschaften selbst übernehmen diese Meldungen für Sie.

Wichtig: In Deutschland ist jeder Besitzer eines Kraftfahrzeuges dazu verpflichtet, eine Kfz Haftpflichtversicherung abzuschließen. Der Versicherungsschutz muss durchgehend bestehen, solange das Fahrzeug im Straßenverkehr geführt wird. Eine zusätzliche Vollkasko oder Teilkasko ist optional.

Autowelt - trennstrich_950x3

Kündigungsfristen der Kfz Versicherung und Sonderkündigungsrecht

Jede Kfz Versicherung kann zum Ende eines Versicherungsjahres mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Da das Versicherungsjahr bei den meisten Gesellschaften am 31. Dezember endet, kann im Regelfall bis zum 30. November gekündigt werden.

Sonderkündigungsrecht erhält man als Versicherungsnehmer darüber hinaus, wenn die Versicherung den Beitrag erhöht oder bei einem Fahrzeugwechsel. Hier steht nach dem Erhalt einer entsprechenden Benachrichtigung ebenfalls ein Monat zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Versicherung in jedem Schadensfall gekündigt werden. Hier beginnt die Kündigungsfrist von ebenfalls einem Monat dann zu laufen, wenn der Versicherer entweder die Regulierung bestätigt oder ablehnt. 

Autowelt - Straße im Wald mit Schild
Autowelt - trennstrich_950x3

Die Wahl der neuen Versicherung - auf die Leistungen achten!

Bei einem Kfz Versicherungswechsel sollten Sie nicht nur auf die Kosten und die Ersparnis, sondern auch auf die Versicherungsleistungen achten. Hier kann es zu erheblichen Unterschieden kommen. Dabei spielt unter anderem die Deckungssumme eine Rolle. Diese sollte über der gesetzlichen Mindestsumme liegen. Ein guter Richtwert ist ein Betrag in Höhe von 100 Millionen Euro.

Achten Sie darüber hinaus auf spezielle Leistungen der Teilkasko und der Vollkasko. Hierzu gehört zum Beispiel der Schutz vor Schäden infolge grober Fahrlässigkeit, die Neuwertentschädigung, eine Wildschadenklausel mit Schutz gegen Zusammenstöße mit Tieren aller Art oder eine Versicherung gegen Marderbiss und seine Folgen.

Auch ein Thema: freie Werkstattwahl oder Werkstattbindung? Wer sich für die Werkstattbindung entscheidet, profitiert von zusätzlichen Services und einer niedrigeren Versicherungsprämie. Die Suche nach einer guten Werkstatt entfällt auch noch.

Wechsel in die Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko?

Die Kfz Haftpflichtversicherung ist in Bezug auf Kraftfahrzeuge die einzige gesetzlich vorgeschriebene Versicherung. Wechseln können Sie aber natürlich nicht nur diese grundlegende Versicherung, sondern darüber hinaus auch die Teilkasko und die Vollkasko. Bei diesen Versicherungen entdecken Sie als Versicherungsnehmer in vielen Fällen noch viel deutlichere Unterschiede in Bezug auf die Leistungen und die Kosten. Es lohnt sich daher immer, auch Teilkasko und Vollkasko in einen Versicherungsvergleich einzubeziehen. Hinsichtlich der Kündigungsmöglichkeiten gelten dieselben Regeln, wie bei der Kfz Haftpflichtversicherung.

So sparen Sie beim Versicherungswechsel

Tarife vergleichen

Die meisten Kfz Versicherungswechsel kommen zustande, weil der Versicherungsunternehmer bei einem anderen Versicherer einen günstigeren Tarif entdeckt hat. Sobald Sie die Versicherung gewechselt haben, sparen Sie in diesem Fall Monat für Monat bares Geld.

Denken Sie daran, Ihren Schadenfreiheitsrabatt mitzunehmen

Der Schadensfreiheitsrabatt sorgt, solange Sie keinen Schaden über die Kfz Versicherung regulieren lassen, Jahr für Jahr für günstigere Beiträge. Der Rabatt wird von der Versicherung auf der Grundlage der Schadenfreiheitsklasse berechnet. Im Falle eines Versicherungswechsels können Sie die Schadenfreiheitsklasse problemlos auf die neue Versicherung übertragen lassen. Teilen Sie dem Versicherer hierzu lediglich ihre alte Versicherung und die Versicherungsnummer mit. Er wird sich die Schadenfreiheitsklasse dann vom alten Versicherer bestätigen lassen.

Werkstattbindung macht Tarife günstiger

Bei Versicherungsverträgen mit Werkstattbindung ist der Versicherungsnehmer im Schadensfall dazu verpflichtet, eine von der Versicherung vorgegebene Werkstatt aufzusuchen. 

Autowelt - trennstrich_950x3

Was versteht man unter einer Ruheversicherung bei vorübergehender Abmeldung?

Eine Ruheversicherung stellt sicher, dass auch ein stillgelegtes Fahrzeug einen gewissen Versicherungsschutz genießt. Dieser springt zum Beispiel dann ein, wenn ein abgemeldetes Auto entwendet wurde und dann einen Unfall verursacht. Die Ruheversicherung hat dabei eine maximale Gültigkeit von 18 Monaten nach der Stilllegung. Sie wird von dem Versicherer übernommen, der gegenüber der Zulassungsstelle zuletzt eine Versicherungsbestätigung hinterlegt hat und ist beitragsfrei. 

Autowelt - trennstrich_950x3

Wie erhöhe ich die Deckungssumme im Ausland?

Im Ausland besteht teilweise das Problem, das dort in der Kfz-Versicherung deutlich niedrigere Deckungssummen gelten als hierzulande. Kommt es nun zu einem unverschuldeten Unfall, dann ist es gut möglich, dass die Deckungssumme des Unfallgegners nicht ausreicht, um den eigenen Schaden zu regulieren. Man bleibt dann auf seinen Kosten sitzen. Hierfür schützen kann man sich durch einen speziellen Auslandsschadenschutz. Dieser erhöht gezielt die Deckungssumme der gegnerischen Versicherung.

Autowelt - trennstrich_950x3

Kfz Versicherung wechseln bei Leasing?

Leasing-Verträge für Fahrzeuge können ganz unterschiedlich aufgesetzt werden. In der Regel ist der Leasingnehmer selbst dazu verpflichtet, das Fahrzeug angemessen zu versichern. Ist dies der Fall, dann ist auch ein Versicherungswechsel während der Laufzeit des Leasing-Vertrages unproblematisch. Manchmal ist die Kfz-Versicherung aber auch bereits Bestandteil der Leasing-Kosten. In diesem Fall kann die Versicherung nicht durch den Leasingnehmer gewechselt werden.

Noch mehr Wissen tanken - Das könnte Sie auch interessieren

Autowelt - Personen stoßen mit Flaschen an

Schon ab 0,3 Promille kann es übel werden

› Alkohol am Steuer

Rechnen Sie aus, welche Strafe Ihnen droht

› Bußgeldrechner

Bei diesen Temposünden ist der Führerschein weg

› Geblitzt