Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Ihre Version: Unknown

Ihr Browser wird nicht unterstützt. Das kann daran liegen, dass Sie nicht die aktuellste Version Ihres Browsers nutzen. Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen. Für eine optimale Nutzung unserer Website unterstützen wir Sie gerne dabei, Ihren Browser zu aktualisieren.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Webseite wird nicht korrekt angezeigt, da Ihr Kompatibilitätsmodus aktiviert ist

Bitte deaktivieren Sie diese Einstellung, um alle Funktionen nutzen zu können und die richtige Darstellung unserer Website zu sehen.
So deaktivieren Sie den Komptabilitätsmodus

Begleitetes Fahren: So funktioniert der Führerschein
mit 17

Autowelt - Ein Jugendlicher sitzt hinter dem Steuer eines Autos, der Vater auf dem Beifahrersitz – so funktioniert Begleitetes Fahren!

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Autowelt - Blitz-Merker

BLITZMERKER

Jugendliche Fahranfänger, die am Begleiteten Fahren teilgenommen haben, verursachen laut Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) später fast 29 Prozent weniger Unfälle als Fahranfänger, die dieses Angebot nicht genutzt haben.

Was ist begleitetes Fahren?

Viele Jugendliche können es kaum abwarten, sich nach bestandener Führerscheinprüfung hinters Steuer zu setzen. Doch die aktuelle Verkehrsunfallstatistik zeigt, dass Führerschein-Youngster im Alter von 18 bis 25 Jahren häufiger in Unfälle verwickelt sind als andere Verkehrsteilnehmer. Deshalb können Teenager seit dem 1. Januar 2008 bereits mit 16,5 Jahren eine Fahrerlaubnis erhalten, dürfen dann aber bis zum 18. Geburtstag nur unter Aufsicht einer eingetragenen Begleitperson fahren. Ziel des Begleiteten Fahrens ist es, die hohen Unfallquoten bei Fahranfängern zu senken. Der Erfolg spricht für sich: Laut einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) verursachen Jugendliche, die vom Begleiteten Fahren Gebrauch machen, auf ihren späteren Alleinfahrten statistisch gesehen 28,5 Prozent weniger Unfälle als Fahranfänger, die dieses Angebot nicht genutzt haben.

Welche Auflagen gelten für begleitetes Fahren?

Autowelt - Eine Jugendliche sitzt hinter dem Steuer eines Autos, neben ihr eine Begleitperson – so funktioniert Begleitetes Fahren!

Für die Teilnahme am Begleiteten Fahren müssen Jugendliche und Begleitpersonen eine Reihe gesetzlicher Bestimmungen beachten:

  • Die Führerscheinausbildung ist dieselbe wie beim Führerschein Klasse B, dem "normalen" Pkw-Führerschein. Entsprechend dürfen Jugendliche alle Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von maximal 3,5 Tonnen und nicht mehr als 8 Sitzplätzen sowie Anhänger bis maximal 750 Kilogramm fahren. Da der Führerschein Klasse B die Klassen AM und L beinhaltet, dürfen sich die Youngster auch auf zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder (Klasse AM) sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge (Klasse L) bis maximal 45 km/h schwingen.
  • Nach bestandener Fahrprüfung erhalten die Führerschein-Youngster eine Prüfbescheinigung, auf der die Begleitpersonen vermerkt sind (Anzahl ist frei wählbar). Die Bescheinigung muss zusammen mit dem Lichtbildausweis beim Fahren mitgeführt werden.
  • Soll der Familienwagen für das Begleitete Fahren genutzt werden, muss die Kfz-Versicherung darüber informiert werden. Falls im Vertrag ein Mindestalter für die Fahrzeugnutzung festgelegt ist, muss dieses geändert werden. Ansonsten noch ein Hinweis zur Schadenfreiheitsklasse: Ist keine Kfz-Versicherung oder Fahrpraxis vorhanden, fangen die Neupiloten bei der Schadenfreiheitsklasse 0 an. Es gibt bei der Allianz jedoch die Möglichkeit einer verbesserten Einstufung für Kinder von Allianz-Kunden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
  • Wer das Auto steuert, ist im Schadensfall verantwortlich. Begleitende Personen werden nicht verantwortlich gemacht.
  • Der reguläre Führerschein wird zum 18. Geburtstag automatisch von der Führerscheinstelle ausgestellt und muss dort gegen die Prüfungsbescheinigung
    eingetauscht werden. Diese ist bis zu drei Monate nach dem 18. Geburtstag gültig. Fahren ohne Führerschein nach Ablauf der Bescheinigung heißt: Sie begehen eine Ordnungswidrigkeit, die 20 Euro kostet.
Autowelt - trennstrich_950x3

Begleitetes Fahren: So komme ich an den Führerschein mit 17

Autowelt - Fahrschullehrer steht zwischen Fahrschülerinnen – so kommen Sie an den Führerschein mit 17!

Quasi als Voraussetzung für den Antrag auf den Führerschein mit 17 bieten Fahrschulen freiwillige Einführungsveranstaltungen für Fahrschüler und Begleiter an. Dabei werden alle notwendigen Infos zur Begleitphase vermittelt. Die Antragsformulare gibt es dann sowohl in der Fahrschule als auch bei der zuständigen Führerscheinstelle sowie zum Downloaden auf den Webseiten von Städten und Gemeinden.

Autowelt - Blauer Punkt: Je mehr Begleitpersonen vermerkt sind, desto mehr Ausfahrten sind möglich!

Die Begleitpersonen

Direkt auf dem Antrag für das Begleitete Fahren mit 17 (Bf17) oder einem Zusatzformular werden auch die Begleitpersonen eingetragen. Eintragen lassen kann sich, wer über 30 Jahre alt ist, mindestens fünf Jahre ununterbrochen die Fahrerlaubnis besitzt und höchstens 1 Punkt in Flensburg hat. Personen, die dafür infrage kommen, müssen bestätigen, dass sie sich für das Begleiten zur Verfügung stellen, und eine Kopie von Personalausweis und Führerschein einreichen. Eltern müssen beim Antrag auf Begleitetes Fahren mit den vorgesehenen Begleitpersonen einverstanden sein. Die Zustimmung erübrigt sich, wenn die Begleitperson ein Elternteil ist.

Umfragen des Bundesanstalt für Straßenverkehr haben gezeigt, dass etwa zwei Drittel der Jugendlichen zwei Begleitpersonen benennen, und zwar meist die eigenen Eltern. Wer sichergehen möchte, dass er wirklich häufig selbst am Steuer sitzt, sollte überlegen, wen er noch eintragen könnte. Denn: Je mehr Begleitpersonen vermerkt sind, desto höher ist die Chance, viele Ausfahrten machen zu können.

Autowelt - rote Pfeile

Unser Tipp: Lieber einen Erwachsenen mehr eintragen! Neben Eltern dürfen auch andere Verwandte sowie nicht verwandte Personen benannt werden. Für Azubis kann es zum Beispiel sinnvoll sein, einen älteren Kollegen als Begleitung einzutragen: Das spart Geld und ist eine gute Gelegenheit, das Fahren im Straßenverkehr zu üben.

Die Anmeldung

Bei der Abgabe des Antrags benötigen Sie folgende Unterlagen bei der Fahrerlaubnisbehörde:

• Personalausweis oder Reisepass
• biometrisches Lichtbild
• Sehtest, nicht älter als zwei Jahre
• Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (unbegrenzt gültig)
• Anschrift und Name der Fahrschule

Für die Bearbeitung des Antrags sowie die Überprüfung der Begleitpersonen im Fahreignungsregister werden Gebühren fällig. Diese variieren bundesweit zwischen 50 und 55 Euro für den Antrag sowie zwischen 5 und 8 Euro pro eingetragene Begleitperson. Sobald alle Unterlagen geprüft sind, benachrichtigt die Führerscheinstelle die Fahrschule. Nach erfolgreicher Fahrprüfung können Sie die Bescheinigung für Begleitetes Fahren dort abholen.

Autowelt - trennstrich_950x3

So geht's weiter nach dem Begleiteten Fahren

Autowelt - Eine junge Frau sitzt hinter dem Steuer eines Autos und schaut mit dem Führerschein in der Hand aus dem Fahrerfenster – so geht's weiter nach dem Begleiteten Fahren!

Ist das Begleitete Fahren vorbei und der Nachwuchs endlich im Besitz des "echten"
Führerscheins, sollten Eltern die Ausfahrten der Neupiloten weiter im Blick haben: Zu welcher Tageszeit fahren die Youngster wohin? Wer fährt bei ihnen mit? Eltern sollten dabei an die  Erfahrungen aus der Zeit des Begleiteten Fahrens anknüpfen und ihre Vorstellungen von einer sicheren Verkehrsteilnahme mit dem Nachwuchs besprechen.

Autowelt - Icon mit hüpfendem Männchen neben einem Auto – das erste eigene Auto nach dem Begleiteten Fahren!

Endlich: Das erste eigene Auto

Irgendwann ist es dann so weit: Mit der Lehrstelle und dem ersten Job ist für den ein oder anderen der Zeitpunkt für den ersten selbst gekauften Wagen gekommen. Endlich das eigene Auto anmelden, die Freiheit auf vier Rädern! Also auf zum Autohändler, den roten GTI gekauft und ... Stooopp! So werden aus Autoträumen ganz schnell Albträume, und das ist das Letzte, was Fahranfänger jetzt brauchen können. Eltern und Sprösslinge sollten den Kauf des ersten Autos planvoll gehen.

Autowelt - rote Pfeile

Unser Tipp: Hände weg von allem, was viele Pferdestärken zum Schnäppchenpreis verspricht – erst recht von Exemplaren mit Chiptuning aus x-ter Hand. Vernünftig ist ein gebrauchtes Modell, das in großer Stückzahl auf den Straßen rollt und – ganz wichtig – über die notwendige Sicherheitsausstattung verfügt, also mindestens Elektronisches Stabilisierungssystem (ESP), Antiblockiersystem (ABS) und Airbags.

Noch mehr Wissen tanken – Das könnte Sie auch interessieren

Wie Sie erkennen, ob Ihr Tacho manipuliert wurde

› Tachojustierung

So finden Sie den Richtigen im Internet

› Checkliste Gebrauchtwagenkauf

10 Wahrheiten über Online-Autohändler

› Auto online kaufen