Direkt zum Inhalt


Sie interessieren sich für die neue Allianz Autoversicherung?

Wir beraten Sie gerne oder erstellen ein persönliches Angebot für Sie.

0800 7 243 957

Kostenlose Beratung: 
Mo bis Sa 8 - 20 Uhr

Autowelt - icon-servicehotline

1

Wer muss Maut in Belgien bezahlen?

Wollen Sie schnell mal mit Ihrem Wagen nach Belgien und leckere Pralinen kaufen? Tun Sie es. Für Pkw fallen in Belgien keine Mautgebühren an. Anders als bei Lkw und Mietwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen: Hier müssen Fahrer seit April 2016 eine streckenbezogene Maut bezahlen – und dafür mit einer sogenannten On-Board-Unit, kurz OBU, ausgestattet sein. Für Fahrzeuge mit Anhänger ist ein solches Funkgerät nur dann erforderlich, wenn das zulässige Gesamtgewicht der Zugmaschine über 3,5 Tonnen liegt. Dieses sattelitengestützte Mautsystem löst die zeitbasierte Eurovignette in Belgien ab.

Wie funktioniert das belgische Mautsystem?

Die Erfassung der streckenbezogenen Maut erfolgt über das Mautgerät (OBU), das der Fahrer nach der Registrierung – an Terminals in und außerhalb von Belgien oder online über das Road-User-Portal des Mautbetreibers Satellic – in seinem Fahrzeug installieren muss. Der Lkw wird anschließend per GPS lokalisiert, an den Mautstellen werden die Daten dann elektronisch erfasst.

Für die Berechnung der kilometerabhängigen Mautgebühr ist weder eine Mautspur noch eine Mautstelle erforderlich, alles erfolgt digital: Die On-Board-Unit berechnet die Gebühr anhand der zurückgelegten Entfernung, des Straßentyps, des zulässigen Gesamtgewichts des Fahrzeugs und der Emissionsklasse. Mittels des Mobilfunkmoduls in der OBU-Box wird das Ergebnis der Berechnung an das Backoffice des Betreibers übertragen. Anschließend erhält der Fahrer eine Übersicht über den zu zahlenden Betrag, den er per Kreditkarte oder Tankkarte begleichen kann. Nach der Reise kann der Fahrer die Box, für die er eine Kaution hinterlegen musste, einfach wieder zurückgeben.

Autowelt - Blitzmerker
BLITZMERKER

Die On-Board-Unit (OBU-Box) erhalten Sie

online im Road-User-Portal des Mautbetreibers Satellic unter www.satellic.be

direkt bei einem Servicepoint in Belgien oder

bei einer DKV-Tankstelle in Deutschland.

Registrieren und OBU-Box bestellen

Maut zu teuer?
Dann sparen Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung!
Jetzt berechnen!
Focus Money - Trust Siegel

2

Auf welchen Strecken muss ich in Belgien Maut bezahlen?

Die Straßennutzungsgebühr für Lkw gilt in Belgien generell auf sämtlichen Autobahnen, Land- sowie Ortsstraßen.

Autowelt - Straßenkarte mit den Mautstrecken in Belgien

Die flämische Region hat beschlossen zum 1. Januar 2019 zusätzliche 38 km in das mautpflichtige Streckennetz mit aufzunehmen. Betroffen sind diese drei Routen:

  • A11 von Brügge (N31) nach Knokke-Heist (N49)
  • N36 von Roeselare (R32) nach Zarren (N35)
  • N722 von Hasselt (N80) bis Sint-Truiden (N718)

3

Was kostet die Maut in Belgien?

Die Mautgebühren werden anhand von drei Faktoren berechnet: vorgeschriebenem Gesamtgewicht, Euro-Emissionsnorm (Schadstoffklasse) sowie Art der mautpflichtigen Straße. Die Abrechnung erfolgt nach gefahrenen Kilometern.

Seit 1. Juli 2018 besteht für die Regionen Brüssel und Flandern zudem eine Indexierung der Tarife. Die Region Wallonie hat mit dieser Anpassung der Tarife an den Verbraucherindex zum 1. Januar 2019 nachgezogen.

Die OBUs der Service Provider werden automatisch an die neuen Tarife angepasst.

Mauttarife in Flandern, Brüssel Autobahn

Gewicht /

Schadstoffklasse

3,5 - 12 t

 
12 - 32 t

 
> 32 t

 
Euronorm 0 0,151 €/km 0,202 €/km 0,206 €/km
Euronorm 1 0,151 €/km 0,202 €/km 0,206 €/km
Euronorm 2 0,151 €/km 0,202 €/km 0,206 €/km
Euronorm 3 0,130 €/km 0,182 €/km 0,186 €/km
Euronorm 4 0,098 €/km 0,150 €/km 0,154 €/km
Euronorm 5 0,087 €/km 0,138 €/km 0,142 €/km
Euronorm 6 0,076 €/km 0,128 €/km 0,132 €/km

Mauttarife in der Stadt Brüssel (ohne Autobahnen)

Gewicht /

Schadstoffklasse

3,5 - 12 t

 
12 - 32 t

 
> 32 t

 
Euronorm 0-2 0,194 €/km 0,271 €/km 0,301 €/km
Euronorm 3 0,168 €/km 0,246 €/km 0,276 €/km
Euronorm 4 0,136 €/km 0,214 €/km 0,244 €/km
Euronorm 5 0,123 €/km 0,200 €/km 0,230 €/km
Euronorm 6 0,102 €/km 0,180 €/km 0,209 €/km

Mauttarife in der Wallonie

Gewicht /

Schadstoffklasse

3,5 - 12 t

 
12 - 32 t

 
> 32 t

 
Euronorm 0-2 0,149 €/km 0,199 €/km 0,203 €/km
Euronorm 3 0,129 €/km 0,179 €/km 0,183 €/km
Euronorm 4 0,098 €/km 0,148 €/km 0,152 €/km
Euronorm 5 0,077 €/km 0,127 €/km 0,131 €/km
Euronorm 6 0,077 €/km 0,127 €/km 0,131 €/km

Sondermaut im Liefkenshoektunnel - auch für Pkw-Fahrer

Grundsätzlich müssen Pkw-Fahrer in Belgien keine Maut bezahlen. Es gibt allerdings eine Ausnahme: die Sondermaut im Liefkenshoektunnel im Norden von Antwerpen. Die Höhe der Gebühren hängt ab von der Fahrzeug-Kategorie sowie von der Art der Bezahlung:

Kategorie

Schalter mit Bargeldbezahlung Kreditkarte OBU
1 – Fahrzeuge niedriger
als 275 cm
6 € 4,95 €/km 3,56 €
2 – Fahrzeuge höher
als 275 cm
19 € 17,60 € 14,16 €


Wie wird die Mautpflicht kontrolliert?

  • 40 feste Kontrollbrücken mit Kameras an den Hauptverkehrsachsen erfassen die Kennzeichen und ermitteln das erlaubte Gesamtgewicht.
  • 22 mobile Stative mit Kameras werden zur mobilen Kontrolle eingesetzt. Die Standorte wechseln alle vier Stunden.
  • 40 Fahrzeuge mit Polizisten kontrollieren die korrekte Verwendung der On-Board-Unit. Die Beamten sind befugt, Lkw-Fahrer anzuhalten und bei Verstößen sofort eine Geldbuße zu erheben.

Ohne OBU unterwegs? So teuer wird's

Wer von der Polizei ohne die Unit erwischt wird, zahlt 1.000 Euro Strafe. Danach hat der Fahrer drei Stunden Zeit, sich für das belgische Mautsystem zu registrieren und die Box zu installieren. Tut er das nicht, riskiert er nach diesen drei Stunden eine erneute Geldbuße in Höhe von 1.000 Euro.

Fallen für die Maut Steuern an?

In der Region Wallonien ja, in Flandern und Brüssel nicht. Warum das so ist? Die mautpflichtigen Straßen Walloniens werden durch die mehrwertsteuerpflichtige öffentliche Behörde Sofico unterhalten. Daher wird auch in der Gebührenbescheinigung der Sofico die Umsatzsteuer ausgewiesen. Die Steuerbescheinigungen für Flandern und Brüssel-Hauptstadt sind amtliche Dokumente. Auf die dort ausgewiesene Maut wird keine Umsatzsteuer erhoben.

KEINE OBU-BOX - 1.000 EURO BUßGELD!


4

Gibt es Ausnahmen von der Mautpflicht in Belgien?

Die Mautpflicht gilt nicht Pkw, Busse, Reisemobile sowie für Fahrzeuge mit einem vorgeschriebenen Gesamtgewicht bis einschließlich 3,5 Tonnen.

Außerdem von der Maut befreit sind:
• Fahrzeuge, die ausschließlich von Streitkräften, Zivilschutz, Feuerwehr, Polizei und medizinischen Diensten genutzt werden.
• landwirtschaftliche Fahrzeuge sowie Fahrzeuge, die für Gartenbau, Forstwirtschaft und Fischzucht genutzt werden.

Für Fahrzeuge, die in eine dieser Kategorien fallen, muss ein Antrag auf Mautbefreiung gestellt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie online unter www.viapass.be.

Autowelt - Rote Pfeile
Mit der Allianz Autowelt quer durch Europa

Mon Chéri! So teuer ist die Maut Frankreich
Vom Brenner nach Rimini für 33,00 Euro: Das kostet die Maut Italien
Elchtest: Was Sie bei der Maut Norwegen beachten müssen
Vignette Österreich: Sie zahlen Maut für Autobahnen und diese weiteren Strecken
Auf diesen Autobahnen müssen Sie bezahlen: Maut Polen
Vignette Schweiz: Die Schweiz versteht bei der Vignette keinen Spaß, odrr?
Maut Slowenien: Wo die Vignette gilt, was sie kostet, wo Sie sie bekommen
Für 11,50 Euro nach Prag: Die wichtigsten Infos zur Vignette Tschechien
Erstaunlich fortschrittlich: Die Maut Ungarn funktioniert elektronisch
Perle der Adria: Alles, was Sie über die Maut Kroatien wissen müssen
Maut Portugal: Hier entscheidet die Höhe Ihres Fahrzeugs
Der Sonne entgegen: So viel kostet die Maut Spanien

Autowelt - Icon Europa

5

Wichtig: Diese Verkehrsregeln gelten in Belgien

Wenn Sie mit dem Auto in Belgien unterwegs sind, sollten Sie auch die Verkehrsregeln dort kennen. So gehören eine Warnweste, ein Warndreieck und ein Verbandskasten zum Pflichtinventar im Auto. Zudem ist auch ein Feuerlöscher vorgeschrieben, falls Ihr Wagen in Belgien gemeldet ist. Weitere Verkehrsregeln hier im Überblick!

Neu in Brüssel seit 2018: Fahrverbote in der Umweltzone 

Schlechte Luft durch Autoabgase? Das soll sich in Brüssel nun ändern. Die belgische Hauptstadt schiebt Luftverschmutzern den Riegel vor. Zum 1. Januar 2018 gibt es eine flächendeckende Umweltzone (Low Emission Zone – LEZ) im gesamten Stadtgebiet einschließlich der 19 dazugehörigen Gemeinden. Langfristig dürfen keine Fahrzeuge mehr in die Stadtzone einfahren, die nicht die aktuelle Abgasnorm (Euro 6-Norm) erfüllen. Lediglich die Ringstraße R0 ist von dieser Umweltregelung ausgenommen.

Die Zufahrtsbeschränkungen werden stufenweise ausgebaut, und zwar wie folgt:

  • Für das laufende Jahr 2018 sind nur Dieselfahrzeuge mit Euro-Norm 1 oder älter betroffen.
  • Ab 2019 sollen auch Dieselfahrzeuge mit Euro-Norm 2 und Benziner mit Euro-Norm 1 und älter nicht mehr die Stadtgrenze passieren dürfen.
  • 2020 soll das Zufahrtsverbot dann auch auf Dieselfahrzeuge mit Euro-Norm 3 sowie
  • 2022 auf Dieselfahrzeuge mit Euro-Norm 4 und schließlich
  • 2015 mit Euro-Norm 5 ausgeweitet werden.

Fahrzeuge, die die Umweltauflagen entsprechend erfüllen und in die Stadt einfahren möchten, müssen künftig registriert werden. Überwachungskameras im ganzen Stadtgebiet können so durch den Abgleich des registrierten Nummernschildes die Zugangsberechtigung kontrollieren. Die Registrierung ist (nach einer Übergangsfrist) ab 1. Juni 2018 erforderlich und ist online über die Homepage der Stadt Brüssel möglich.

Verstöße gegen die Einfahrtsbeschränkungen in die Umweltzone werden ab Oktober 2018 geahndet, die Bußgeldhöhe soll dann zwischen 150 und 350 Euro liegen.

Autowelt - rotes rundes Verbotsschild, das ein Auto mit starker Abgasentwicklung beieinhaltet sowie ein zweites Schild, das durchgestrichen ist

Copyright: www.lez.brussels

Tempolimits: Höchstens 120 km/h auf der Autobahn

  • Innerorts gilt in Belgien für alle Fahrzeuge eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften müssen sich Pkw und Motorräder an das Tempolimit von 90 km/h halten.
  • Auf Schnellstraßen sind 120 km/h erlaubt.
  • Autobahnen: Hier gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
  • Pkw mit Anhänger dürfen außerorts nicht schneller als 90 km/h fahren.
Autowelt - Verkehrsschild: 120 km/h

MAX. GESCHWINDIGKEIT AUF AUTOBAHNEN

Promillegrenze: Nur ein kleines "Blondes"

Die Promillegrenze in Belgien liegt wie bei uns in Deutschland bei 0,5 Promille. Ein Verstoß kann mit bis zu 550 Euro und Führerscheinentzug geahndet werden.

Worauf Sie in Belgien sonst noch achten müssen

  • Kinder bis 12 Jahre müssen einen Kindersitz benutzen, z. B. Systeme wie Isofix.
  • Bei Unfällen müssen Sie grundsätzlich die Polizei rufen, Rufnummer: 101.
  • Leuchten oder löhnen: Bei unseren belgischen Nachbarn besteht eine absolute Warnwestenpflicht. Beim Verlassen des Wagens bei einer Panne oder einem Unfall müssen Sie in jedem Fall eine Warnweste tragen, ansonsten winkt ein Bußgeld von mindestens 50 Euro.

Winterreifenpflicht, Spikes & Schneeketten

Eine generelle Winterreifenpflicht gibt es in Belgien nicht. Anstelle von Winterreifen können meist auch Schneeketten an den Antriebsrädern verwendet werden. Allerdings nur, wenn die Straße durchgängig oder fast durchgängig mit Schnee oder Eis bedeckt ist. Winterreifenspikes sind nur in der Zeit vom 1. November bis zum 31. März erlaubt.

Die wichtigsten Notrufnummern in Belgien

  • Euro-Notruf: 112
    Unter der EU-weit einheitlichen und gebührenfreien europäischen Notrufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz als auch über die Mobilfunknetze eine zentrale Leitstelle. Sie alarmiert je nach Notfall die Polizei, den Notarzt oder die Feuerwehr.
  • Polizei und Gendarmerie: 101
  • Feuerwehr: 100
  • Rettungsdienst: 100
  • Touristenhotline: +49 221 277 590
Nach oben
Noch mehr Wissen tanken
Das könnte Sie auch interessieren
Autowelt - Icon: Internationaler Führerschein
So bereisen Sie stressfrei die Welt
Internationaler Führerschein
Autowelt - Auto seitlich Checkliste Urlaub
Was Sie auf Reisen nicht vergessen sollten
Checkliste Urlaub
Kontakt

Allianz Service

Allianz SchadenDirektruf
0800 11223344

Fragen an die Redaktion
autowelt@allianz.de